1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Unitas Haan weist SGL-Reserve in die Schranken

Handball : Unitas Haan weist SGL-Reserve in die Schranken

Diesmal halten die Langenfelder das Oberliga-Derby nur 20 Minuten offen. Dann nimmt das Müller-Team das Heft in die Hand.

SG Langenfeld II – DJK Unitas Haan 26:34 (11:14). Durch den Derby-Sieg klettern die Unitas-Handballer in der Oberliga auf den vierten Tabellenplatz. Kai Müller will das nicht überbewerten. „Schön, dass wir nach oben wandern, aber das ist nicht das Wichtigste. Grundsätzlich wollen wir stabiler werden und in der restlichen Rückrunde spieltaktisch noch das eine oder andere machen“, erklärt der Haaner Trainer und fügt dann hinzu: „Man könnte auch sagen, dass die Hinrunde für uns die Vorbereitung war und mit der Rückrunde die Saison erst richtig begonnen hat.“ Ironie schwingt zwischen den Worten mit, denn Müller hat die schwierigen äußeren Bedingungen, mit denen die Unitas in den Monaten vor Weihnachten kämpfen musste, noch nicht vergessen. Doch mit Blick auf die nächste Spielzeit betont er: „Das Entscheidende ist, uns in den nächsten Begegnungen weiterzuentwickeln.“ Zumal mit Oppum, Aufderhöhe und Lobberich unangenehme Gegner auf die Unitas warten.

In Langenfeld demonstrierten die Haaner ihre Lernfähigkeit, machten die bittere 15:17-Hinspielniederlage schnell vergessen. Allerdings benötigten die Gäste Anlaufzeit. Zwar erarbeiteten sie sich schon in der Anfangsphase klare Chancen, doch es haperte allein vier Mal an der Verwertung. In der Deckung waren die Unitas-Handballer zudem oft einen Schritt zu spät. So ging die SGL-Reserve durch einen Siebenmeter von Matthias Herff mit 1:0 in Führung und lag nach elf Minuten mit 4:3 vorne. Danach fanden die Haaner allmählich ihren Rhythmus, auch wenn sich das im Ergebnis noch nicht zeigte. Im Gegenteil: Die Hausherren zogen über 6:4 (13.) auf 8:5 (17.) davon. Kai Müller nahm eine Auszeit, danach schritt seine Mannschaft konsequenter zur Tat. Ein 5:0-Lauf brachte die 10:8-Führung (23.). Von da an bestimmten die Haaner die Partie und lagen zur Pause mit 14:11 in Front.

  • Auch Raphael Korbmacher (am Ball) fehlt
    Handball : Unitas Haan verliert zähes Ringen
  • Nick Blau ist wieder einsatzfähig.
    Fußball : Unitas Haan geht wachsam ins Derby bei der SG Langenfeld II
  • Lennard Austrup (am Ball) erzielte das
    Handball : Unitas Haan holt Pflichtsieg über das Oberliga-Schlusslicht

Zwar verkürzten die Langenfelder nach dem Wiederanpfiff auf 12:14, doch trotz Unterzahl nach Zeitstrafe für Lennard Austrup baute Raphael Korbmacher den Vorsprung wieder auf 15:13 (33.) aus. Domagoj Golec traf zum 16:13 (34.). Bei Dennis Werkmeister lagen die Nerven blank – die Schiedsrichter verwarnten den SGL-Trainer wegen einer Verbalattacke gegen Unitas-Coach Müller.

Erneut war im Oberliga-Derby Pfeffer drin. Diesmal hielten jedoch die Haaner die Trümpfe in der Hand, setzten sich über 25:19 (45.) und 27:20 (48.) auf 30:22 (52.) ab. Den deutlichen Sieg mit acht Toren Differenz tütete Marcel Billen als bester Unitas-Werfer 20 Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 34:26 ein.

Unitas Haan: Seher, Joest – Korbmacher (3), Schlierkamp (4), Austrup (6), N. Blau (1), Billen (10/2), Kordes (2), Kinscheck (2), Thomé (2), Golec (2), Jahn (2).