1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Unitas-Frauen schenken neuem Coach einen Sieg

Handball : Unitas-Frauen schenken neuem Coach einen Sieg

Unitas Haan/Hildener AT – RSV Mülheim (Frauen) 26:20 (11:13). Der Start in die Saison glückte den Unitas-Handballerinnen. Zum Verbandsliga-Auftakt setzte sich die Mannschaft von Holger Kasprowicz vor heimischem Publikum überraschend deutlich durch. "Nach unserer schwachen Vorbereitung habe ich mit diesem Auftritt nicht gerechnet. Das Team hat während der Testspiele nicht einmal komplett zusammengespielt. Daher Kompliment an die Mannschaft", lobte der Coach.

Kasprowicz setzte mit Jennifer Bork auch nur eine der vier neuen Spielerinnen ein. Auf rechtsaußen konnte Bork sich besonders in der ersten Halbzeit mehrfach erfolgreich durchsetzen und wichtige Treffer erzielen. Als die Mülheimerinnen sich in einer Partie auf Augenhöhe erstmals mit zwei Toren absetzten, verkürzte Bork nach einem langen Pass aus der Drehung auf 10:11 (24.). Allerdings konterte der RSV gleich wieder zum 12:10.

Mit ihrer kompakten Deckung und einem treffsicheren Angriff verschafften sich die Mülheimerinnen in der ersten Halbzeit immer wieder Vorteile und setzten die Gastgeberinnen gekonnt unter Druck. Die liefen häufig einem Rückstand hinterher, bestrebt, den Vorsprung nicht zu groß werden zu lassen. So kamen sie kurz vor der Pausensirene mit Glück auf 11:13 heran, als der Ball an der Torhüterin vorbei ins Netz rollte.

"Zum Ende der ersten Halbzeit hat unsere Leistung deutlich nachgelassen. Die Mülheimerinen haben besonders in der Abwehr sehr kompakt gestanden", sagt Holger Kasprowicz. In der Kabine schärfte er seinen Spielerinnen ein, in den Defensive offensiver zu agieren, mehr Tempogegenstöße zu laufen und die Teamkolleginnen auf der Außenbahn mehr einzubeziehen, um das gegnerische Bollwerk in der Mitte zu bezwingen. Entsprechend dieser Vorgaben steigerte sich die Unitas Mitte der zweiten Halbzeit.

  • Lokalsport : Unitas Haan steckt in der Krise
  • Handball : Haarscharf: Unitas bezwingt Aufderhöhe
  • Handball : Aufsteiger Haan verteidigt Tabellenführung

Jennifer Bork glich zum 16:16 (43.) aus. Dann parierte Brigitta Hölscher zwei Mülheimer Angriffe und Denise Fechner sorgte für die Führung. Nach einem schnellen Vorstoß übernahmen die Haanerinnen mit 18:16 (46.) das Kommando und leiteten damit die Wende ein. Zunächst hielten die Gäste noch Kontakt, doch weitere sichere Paraden von Hölscher und erfolgreich abgeschlossene Tempogegenstöße ließen den Vorsprung der Unitas wachsen.

Die Mülheimerinnen verloren ihre Sicherheit. In den letzten Minuten schien ihnen nichts mehr zu gelingen und so feierte die Unitas noch einen deutlichen Sieg. "Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was wir besprochen haben", betonte Holger Kasprowicz .

Unitas Haan: Hölscher/Petsch, Ohner (6), Stemmler (6/1), Bork (5), Kinscheck (2/1), Gerhard (2), Fechner (2/1), Kowalewski (3).

(domi)