1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Umfrage bei Fupa: Wer schafft es in die Aufstiegsrunde?

Fußball, Oberliga Niederrhein : So tippen Fupaner die Oberliga

In einer Umfrage im Internetportal Fupa geht es darum, wer es im neuen Modus der Fußball-Oberliga in die Aufstiegsrunde schaffen kann. Aus der Region traut man Ratingen 04/19, 1. FC Monheim und Sportfreunde Baumberg viel zu, dem VfB 03 Hilden eher nicht.

Das Internetportal Fupa Niederrhein, Partner der Rheinischen Post, hat eine repräsentative Umfrage unter seinen „Fupanern“ im Hinblick auf die Oberliga Niederrhein gemacht. Dabei sollten die Teilnehmer einschätzen, welche Teams innerhalb des zur neuen Saison neuen Modus’ wo landen. Die Spielklasse mit 23 Mannschaften soll eine komplette Hinrunde spielen, anschließend wird das Feld geteilt in eine Auf- und eine Abstiegsrunde. Wer in die Aufstiegsrunde kommt, hat den Klassenerhalt automatisch gesichert und spielt um die Chance auf die Regionalliga. Die restlichen Teams ermitteln die Absteiger.

André Nückel, Leiter von Fupa Niederrhein, schreibt: „Die Staffelstärke der Oberliga Niederrhein ist mit 23 Klubs ungerade, deshalb erfolgt die Trennung in die jeweilige Runde bei elf oder zwölf. Da mehr Teams absteigen (mindestens fünf) als den Sprung in die Regionalliga West schaffen (nur ein Verein), scheint es wahrscheinlich, dass nach Position elf die Trennung erfolgt. Es könnte aber sein, dass der KFC Uerdingen die Regionalliga nicht packt und eine Klasse tiefer startet. Dann gäbe es entsprechend eine gerade Aufteilung.“

  • Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten
    Hilden : Zwei Neuinfektionen, eine davon in Hilden
  • SVB-Kapitän Mario Lesic verlor sein Einzel.⇥RP-Foto:
    Weiterer Sieg für den Spitzenreiter : Herren des SV Budberg lassen sich nicht aufhalten
  • Spielplan, Termine, TV-Übertragung : Das müssen Sie zum DFB-Pokal 2021/22 wissen

Bei der Umfrage konnte jeder Teilnehmer einmal für jedes Team abstimmen, sofern er es in der Aufstiegsrunde sieht. Die Top-Favoriten auf den Aufstieg sind demnach der 1. FC Bocholt mit 73,5 Prozent der Stimmen und die SSVg Velbert mit 67,3 Prozent. Bei einem Entweder-Oder votierten 82,8 Prozent für Bocholt. Aus der Region schnitten die Sportfreunde Baumber am besten ab (Platz 3, 61,6 Prozent) vor Ratingen 04/19 (4., 53,4) und dem 1. FC Monheim (5., 49,7 Prozent). Der VfB 03 Hilden wäre auf Platz zwölf (19 Prozent) in der Umfrage das erste Team, das es nicht in die Aufstiegsrunde schafft. Die wenigsten Chancen auf den Klassenerhalt sehen die „Fupaner“ bei Union Nettetal (19., 3,4 Prozent), den Sportfreunden Niederwenigern (20., 3,1) und dem 1. FC Mönchengladbach (21., 2,7).

Wie es letztlich ausgeht, wird natürlich erst die Saison zeigen, sofern sie so wie geplant gespielt werden kann. Bis dahin haben die vier Oberligisten aus der Region bislang folgende Testspiele vereinbart – Veränderungen und Ergänzungen sind jederzeit möglich.

1. FC Monheim: 1. FC Solingen (Heim, Sonntag, 11. Juli, 15 Uhr), HSV Langenfeld (Auswärts, Donnerstag, 22. Juli, 19.30 Uhr), FSV Vohwinkel (H, Samstag, 24. Juli, 14 Uhr), Fortuna Düsseldorf U23 (A, Mittwoch, 28. Juli, 19 Uhr), Bonner SC (H, So., 1. August, 14 Uhr), SV Wermelskirchen (A, Mi., 4. August, 19.30 Uhr), SC Fortuna Köln U23 (H, Sa., 7. August, 16 Uhr), VfB Solingen (H, Mi., 11. August, 19.30 Uhr), TSG Sprockhövel (A, Sa., 14. August, 15 Uhr).

Ratingen 04/19: SV Straelen (H, So., 11. Juli, 15 Uhr), FC Hennef 05 (H, So., 18. Juli, 15 Uhr), Wuppertaler SV (A, Sa., 24. Juli (14 Uhr), TuS Ennepetal (H, So., 15. August, 15 Uhr).

Sportfreunde Baumberg: SV Hilden-Ost (A, Sa., 10. Juli, 14.30 Uhr), SC Unterbach (A, Sa., 17. Juli, 15.30 Uhr), SV Wermelskirchen (H, Mi., 21. Juli, 19.45 Uhr), SV Genc Osman (H, Sa., 31. Juli, 15 Uhr), SC Reusrath (A, Mi., 4. August, 19 Uhr), FC Pesch (H, Sa., 7. August, 14.30 Uhr).

VfB 03 Hilden: Siegburger SV (H, So., 11. Juli, 15.30 Uhr), Spvg Wesseling-Urfeld (H, So., 18. Juli, 15.30 Uhr), TSG Sprockhövel (H, 25. Juli, 15.30 Uhr), Schwarz-Weiß 06 (A, Do., 5. August, 19.30 Uhr), VfL Alter (A, So., 8. August).