Umbruch beim Bezirksligisten ASV Mettmann läuft

Fußball: Absteiger Mettmann traut sich zum Auftakt eine Überraschung zu

Nach zwei Spielzeiten in der Landesliga musste der ASV Mettmann den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten. 14 Fußballer verließen daraufhin den Verein. Trainer Maik Franke, der neue Sportliche Leiter Ludwig Kofo Asenso sowie der Vorstand handelten umgehend und verpflichteten 16 Neuzugänge.

Da einige Akteure aus dem letztjährigen Kader blieben, können Maik Franke und sein neuer Co-Trainer Mutlu Yalavac mit einem großen Aufgebot arbeiten.

„Es wird zwar noch einige Zeit dauern, bis der Umbruch verkraftet ist, doch bin ich optimistisch, dass wir über einen Kader verfügen, in dem einiges an Qualität steckt“, erklärt Franke. Das werde nicht zum direkten Wiederaufstieg reichen, aber es sei davon auszugehen, dass sich seine Mannschaft hinter keinem anderem Team in der Bezirksliga-Gruppe 2 zu verstecken braucht. „Wir werden für einige Überraschungen sorgen – da bin ich mir recht sicher“, versprüht der ASV-Trainer Optimismus. Die Vorbereitungsphase beschreibt er nicht als ideal, findet aber, dass eine Testspielserie nicht unbedingt auf das wirkliche Leistungsvermögen schließen lässt.

„Entschieden wird erst ab den Pflichtspielen – und das auf`m Platz“, greift der 50-Jährige zu einer alten Fußballerweisheit. Damit blickt er direkt auf Sonntag (15 Uhr), wenn der ASV beim SSV Berghausen zum ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison antreten muss. „Berghausen ist eine Mannschaft, die im oberen Tabellenbereich mitspielen wird. Auch in den vergangenen Jahren hat der SSV in der Bezirksliga immer eine gute Rolle gespielt. Wir wissen was auf uns zukommt“, zeigt Franke Respekt.

  • Fußball : Absteiger ASV Mettmann sucht neues Personal

Personell kann der ASV-Coach in Berghausen nicht ganz aus dem Vollen schöpfen. Denn es fehlen die Urlauber Markus Fürguth, Muhammed „Momo“ Akbulut und Julian Gaszak. Zudem fällt nach seinem Mittelfußbruch Bünyamin Dogan länger aus. Dafür kehrt nach überstandener Krankheit Tatsuro Kitahashi wieder in den Kader zurück. „Er ist für uns ein ganz wichtiger Spieler“, sagt Franke. Stürmer Samet Akarsu laboriert an einer Verletzung des Zehnagels, wird aber wohl auflaufen.

Der ASV-Trainer traf auch einige personelle Entscheidungen, die das Mannschaftsgefüge betreffen. „Ich habe Bünyamin Dogan zum neuen Spielführer bestimmt. Seine Stellvertreter sind Altan Top und Julius Glittenberg“, berichtet er. Noch nicht festgelegt hat er sich hinsichtlich der Torhüterfrage. „Das brauchte ich bisher auch nicht, denn derzeit ist Julian Gaszak in Urlaub. Wenn er wiederkommt, fährt David Becker in die Ferien. Für mich ist wichtig, dass wir zwei sehr junge und talentierte Torleute haben.“

In Berghausen strebt der Mettmanner Trainer einen Punkt an. Da ist er sich mit Ludwig Kofo Asenso einig, wobei der Sportliche Leiter der jungen Mettmanner Truppe auch eine Überraschung zutraut.

Mehr von RP ONLINE