1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

TuS Hilden hat auf seiner Jahreshauptversammlung viel zu bereden

Aus den Vereinen : TuS Hilden freut Versammlung in Präsenz

Der TuS Hilden hat auf seiner Jahreshauptversammlung unter anderem 96 Mitglieder geehrt. Der Mehrspartenverein hat nun einen neuen Schatzmeister, aber aktuell keinen 2. Vorsitzenden mehr.

Der TuS Hilden hat seine Jahreshauptversammlung, die im Vorjahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie ausfallen musste, nun in Präsenz abhalten können – das freute die Anwesenden des rund 1200 Mitglieder starken Mehrspartensportvereins. Zu Beginn wurde es aber ernst, als der Verstorbenen gedacht wurde, insbesondere der ehemaligen Vorstände Helmut Brochhagen und dem Ehepaar Greve-Tegeler, die über viele Jahrzehnte die Geschicke des Vereins in verschiedenen Positionen leiteten.

Geehrt wurden dann 96 Mitglieder: für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit mit der silbernen Anstecknadel und für 30 Jahre mit der goldenen. Zudem belohnte der 1. Vorsitzende Michael Wegmann auch eine Handvoll Mitglieder für 50 Jahre Treue mit einem großen Blumenstrauß und einem Delikatessenkorb.

Die Jahresberichte des Vorsitzenden, der Sportwartin sowie des kommissarischen Schatzmeisters wichen von den üblichen Inhalten ab. Alle stellten die intensive Arbeit während der Pandemie, aber auch den tiefen Dank an die treuen Mitglieder heraus. Im Anschluss wurde der Vorstand auf Antrag des Kassenprüfers Gustav Drosten für die Jahre 2019 und 2020 einstimmig entlastet.

  • Doris Keuck (2.v.l.) wurde zur neuen
    Musikverein „Eintracht“ Nieukerk : Doris Keuck führt Nieukerks Musikverein
  • Besonders bei Senioren ist Radwandern beliebt.
    Vereine in Hilden : Radclub Speiche ’94 löst sich auf
  • Die Hansekommission mit rund 50 Vertretern
    Veranstaltung in Neuss : Kommission genehmigt Konzept für Hansetag 2022

Nach dem plötzlichen Tod des bisherigen Schatzmeisters Wolfgang Greve-Tegeler Anfang 2020 wurde die Aufgabe zunächst von Klaus Geißler, dem damaligen 2. Vorsitzenden, weitergeführt. Parallel dazu erklärte sich Dr. Adam Badyna bereit, diese Aufgabe übernehmen zu wollen. Mit dem Ausscheiden von Geißler Ende März wurde er dann kommissarischer Schatzmeister und nun einstimmig in das Amt gewählt. Neu mit dabei ist Urszula Hanusiak, die sich als Beisitzerin künftig um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern möchte. Vorsitzender Wegmann, Geschäftsführer Klaus Dudda, die Sportliche Leitung Petra Nogossek und der Jugendvorstand Maren Vorster wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Für den ausgeschiedenen 2. Vorsitzenden Geißler fand sich keine Bewerbung, der Posten bleibt daher bis zur nächsten Jahreshauptversammlung vakant. Zuletzt wurde noch die neue Satzung, die unter anderem den Vereinsbeirat durch den Jugendvorstand ersetzt, beschlossen.

(ame)