1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Basketball: TuS Hilden empfängt Erzrivalen Barmer TV

Basketball : TuS Hilden empfängt Erzrivalen Barmer TV

Für Trainer Cem Karal ist das Duell in der 2. Basketball-Regionalliga heute Abend auch ein Wiedersehen mit seiner früheren Mannschaft.

TuS Hilden - Barmer TV. Beim Rückrundenauftakt in der 2. Basketball-Regionalliga stehen die Hildener vor einer hohen Hürde. Mit dem BTV gibt heute um 19 Uhr der Tabellenführer und letztjährige Absteiger aus der 1. Regionalliga seine Visitenkarte in der Stadtwerke Hilden Arena ab. Ein Blick auf die Tabelle - nach dem 61:67 gegen Leichlingen ist der TuS nur noch Neunter - macht deutlich, dass das Team von Trainer Matthias Morawetz als Favorit anreist.

"Das ist von der Papierform sicherlich der Fall, aber nach den Erfahrungen aus dem Hinspiel rechnen wir uns durchaus Chancen aus. Andererseits hätte ich nach unserer 61:68-Niederlage nicht geglaubt, dass sich Barmen nach dem Abstieg gleich in der Spitzengruppe festsetzt", betont Cem Karal. Der TuS-Trainer kennt die Verhältnisse und auch das Team des Gegners noch gut, stieg er doch mit Barmen 2013 als Aktiver in die 1. Regionalliga auf.

Deshalb weiß der 36-Jährige, dass der Spitzenreiter meist seine mannschaftliche Geschlossenheit erfolgreich in die Waagschale wirft. "Aber die haben auch drei, vier überdurchschnittliche Einzelspieler. In erster Linie ist da Daniel Walter zu nennen. Ein Allrounder, der als Basketballer eigentlich alles kann, gut trifft, genau passt und konsequent verteidigt. Dazu nahezu in jedem Spiel eine halbe Stunde auf dem Feld steht", sagt Karal, der zudem Dario Fiorentino und Jonos Saou ein gutes Zeugnis ausstellt. Alles dreht sich aber um den 25jährigen Walter, der zuletzt beim 71:65Heimsieg gegen Südwest Köln 26 Punkte markierte und den der TuS-Coach als einen der effektivsten Spieler der Liga bezeichnet.

  • VfB 03-Chefcoach Tim Schneider macht sich
    Fußball : VfB 03 Hilden startet in die Vorbereitung
  • ‚Arie van Lents Zeit in Unterhaching
    Schäfer, Luhukay, van Lent : So schlugen sich drei Ex-Borussen als Trainer im Abstiegskampf
  • Arie van Lent.
    3. Liga : Unterhaching trennt sich von Trainer van Lent

Trotz der jahresübergreifenden vier Niederlagen in Folge, darunter der Pokal-K.o. gegen Uerdingen, sehen die Hildener positive Ansätze, den Favoriten zu ärgern. "Gegen die vermeintlich starken Gegner haben wir oft gut ausgesehen, auch bei der knappen Niederlage gegen den Zweiten ART Düsseldorf. Warum sollen wir den Spieß nicht mal herumdrehen und eine knappe Begegnung am Ende für uns entscheiden", hofft Karal endlich wieder auf ein Erfolgserlebnis. Auch ohne die nach wie vor verletzten Michael Mulde und Alex Blankenstein sowie Urlauber Alejandro Escapa. Denn eines ist angesichts der bevorstehenden schweren Partien bei Südwest Köln und Rhöndorf II sowie dem Heimspiel gegen den ART sicher: Verlieren die Hildener alle vier Begegnungen, ist das aktuell recht komfortable Sechs-Punkte-Polster vor dem ersten Abstiegsplatz (11. - Kamp-Lintfort) bald aufgebraucht.

Aber erst einmal gilt es, gegen den Klassenprimus eine ordentliche Leistung abzuliefern. Und Respekt haben die Wuppertaler durchaus vor dem Gastspiel in der Itterstadt. "Eine solche Leistung wird am kommenden Samstag in Hilden sicherlich zu einer Niederlage führen", hieß es auf deren Homepage nach der "überschaubaren" Vorstellung gegen Köln.

(RP)