Basketball: TuS-Basketballern schwinden die Kräfte

Basketball: TuS-Basketballern schwinden die Kräfte

Die Hildener Rumpftruppe hat in Königshardt einen schweren Stand. Nur einmal geht sie in Führung.

Die Basketballer des TuS 96 bleiben durch die 68:72-Niederlage beim TV Jahn Königshardt auf Rang sechs. Dabei lieferten die Hildener dem Oberliga-Vierten trotz Mini-Besetzung einen harten Kampf. "Wir haben alles gegeben, aber es hat nicht gereicht", stellte Cem Karal fest. Und der TuS-Coach ergänzte: "Wir hatten auch unsere Chancen, um wieder heranzukommen, aber der Gegner hatte immer die richtige Antwort parat. Letztlich war der Königshardter Sieg verdient."

Im ersten Viertel setzten zunächst die Gastgeber die Akzente und gingen folgerichtig mit 11:3 (6.) in Führung. Dann wachte die Mannschaft von Cem Karal auf und übernahm durch einen 10:0-Lauf mit 12:11 (8.) das Kommando. Doch die Königshardter konterten erfolgreich, hatten deshalb am Ende des Abschnitts mit 20:14 die Nase vorne.

Im zweiten Abschnitt wechselten sich Licht und Schatten im TuS-Spiel ab. Den 18:30-Rückstand (16.) verkürzten die Hildener in den nächsten drei Minuten zwar auf 28:34 (19.). Zur Pause sahen sie sich aber wieder mit 34:43 im Hintertreffen.

  • Basketball : TuS Hilden siegt nach starker Vorstellung

Nach dem Seitenwechsel behielten die Hausherren die Oberhand. Drei Minuten vor dem Ende des dritten Viertels führten sie klar mit 53:43. Dann spielten die TuS-Basketballer wieder konzentrierter auf und arbeiteten sich in den nächsten zwei Minuten bis auf 51:53 (29.) heran. Mit einem Freiwurf sicherte Königshardt die knappe 54:53-Führung.

Im Schlussabschnitt lag das Karal-Team sogar mit 61:60 (34.) erstmals wieder in Front. Doch die Freude währte nicht lange, denn die Gastgeber setzten sich mit einem 8:0Lauf - darunter zwei Dreier - erneut auf 68:61 (35.) ab. Das kam einer Vorentscheidung gleich, zumal bei den Hildenern in der Schlussphase doch die Kräfte schwanden. Gleichwohl verkürzten sie durch einen Dreier von Ahmed Kaichouhi noch einmal auf 67:70 (39.). Am Ende brachte Königshardt jedoch den Sieg von der Freiwurflinie sicher unter Dach und Fach.

TuS Hilden: Kaichouhi (19), Aeraki (18), Karal (4), Dahlhaus (27), Perry, Schlüter, Varol.

(RP)