1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

TSC Hilden: Kantersieg und knappe Niederlage

Tennis : TSC Hilden: Kantersieg und knappe Niederlage

Die Mannschaft der Damen 55 des TSC Hilden erlebt zum Auftakt der mit Spannung erwarteten Medenrunde eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Elf Mannschaften meldete der TSC Hilden für die diesjährige Medenrunde. Dabei erwischten die Damen 55, die in der 1. Verbandsliga antreten, einen Start nach Maß. Bereits in den Einzeln stellten die Hildenerinnen die Weichen auf Sieg. Petra Roßleben, Christa Reinders, Karin Sixter-Pilz und Hannelore Bauer gewannen ihre Begegnungen jeweils in zwei Sätzen. Spannender machte es Ilona Wieden, die den ersten Satz mit 1:6 verlor und im zweiten bereits mit 1:5 zurück lag, als plötzlich ihr Kampfgeist erwachte. Sie holte sechs Spiele in Folge und entschied den Satz so noch mit 7:5 für sich. Auch der anschließende Matchtie­break war nichts für schwache Nerven, letztlich setzte sich Wieden mit 10:6 durch. Mannschaftsführerin Karin Horn traf ebenfalls auf eine starke Gegnerin und unterlag glatt in zwei Sätzen. Weil auch die drei Doppel für den TSC kein Auftrag waren, stand am Ende ein 8:1-Erfolg zu Buche.

Im ersten Heimspiel eine Woche später blieb dem Hildener Team gegen den TC GWG Krefeld jedoch ein Sieg verwehrt. Allein drei Partien waren erst im dritten Satz entschieden. Während sich Karin Sixter-Pilz im Matchtiebreak durchsetzte, hatten Petra Roßleben und Christa Reinders hier das Nachsehen. Heidelore Zahn-Schmidt unterlag kurz und bündig in zwei Sätzen.

  • Mannschaftsführerin Lina Hohnhold kuriert noch eine
    Tennis : TC Stadtwald Hilden startet in die Medenspiele
  • Die neue Corona-Schnelltest-Stelle eröffnet am Mittwoch
    Corona-Pandemie : Mittwoch startet ein Schnelltest-Center am Hildener Rathaus
  • Ashleigh Barty.
    Elfter Turniersieg auf WTA-Tour : Ashleigh Barty triumphiert in Stuttgart

Karin Horn und Annerose Behrens sicherten mit ihren Erfolgen den 3:3-Zwischenstand nach der Einzelrunde. Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Ein Match gewannen der TSC kampflos, da der Gegner nicht antrat, die beiden anderen Partien gingen jeweils in zwei Sätzen verloren. Damit stand die 4:5-Niederlage fest.

Die Hildenerinnen belegen jetzt in der Tabelle den zweiten Platz. Die beiden nächsten Wochenenden haben sie spielfrei, da sowohl der PT Sportverein Essen als auch der Post-Sportverein seine Mannschaft zurückzog. Das nächste Heimspiel auf der Anlage am Salzmannweg steigt am 14. August gegen den TC Venn, aktuell Vierter. Zuschauer sind unter Beachtung der Corona-Richtlinien willkommen.