Trainer Tim Schneider kann aus dem Vollen schöpfen

Fußball : Fredi Ziegler dreht Partie mit einem Doppelpack

In seinem zweiten Vorbereitungsspiel geriet der VfB 03 Hilden II zwar schon in der vierten Minute in Rückstand, gewann beim ASV Wuppertal aber noch mit 4:2 (3:1). Durch das 0:1 ließen sich die Hildener nicht beeindrucken.

Fredi Ziegler (34), der später (16.) verletzt ausschied, drehte den Spieß mit seinem Doppelpack (5. – Zuspiel Marco Tassone, 10. – Vorarbeit Niklas Strunz und Tassone) binnen fünf Minuten herum. Strunz verwandelte nach einem Foul an Rafaelle Lavalle den fälligen Elfmeter (17.) zum 3:1-Pausenstand.

Der ASV kam eine Viertelstunde vor Schluss noch einmal heran, ehe Marvin Bell auf Zuspiel von Fahd Afoda (81.) für den Endstand sorgte. „Wir haben alle mitgereisten 19 Spieler eingesetzt. Dadurch konnten wir in der zweiten Halbzeit munter durchwechseln und hatten dadurch sicherlich konditionelle Vorteile. Insgesamt war es ein positiver Test gegen einen guten Gegner“, bilanzierte Trainer Tim Schneider.

Am heutigen Mittwoch kommt der TVD Velbert zum Sportplatz Hoffeldstraße. Anstoß gegen den Landesligaaufsteiger ist um 19.30 Uhr. „Das ist die erste richtige Bewährungsprobe gegen eine stark einzuschätzende Mannschaft“, sagt der VfB 03 II-Coach, der bis auf die Urlauber Robin Weyrather und Felix Ludwig personell aus dem Vollen schöpfen kann.

(ER)
Mehr von RP ONLINE