Trainer Marc Bach lobt die Mannschaft

Fußball: VfB 03 Hilden überzeugt in Sonnborn mit einem 8:0-Erfolg

Der Fußball-Oberligist zeigt sich im Test beim Bezirkligisten von seiner spielfreudigen Seite. Morgen spielt das Bach-Team um 14 Uhr beim Wuppertaler SV.

Für die Oberliga-Fußballer des VfB 03 lief es im Test beim SC Sonnborn richtig gut. Bereits nach der ersten Halbzeit führten die Hildener mit 3:0, siegten beim Bezirksligisten am Ende mit 8:0. „Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können“, stellte Marc Bach fest. In jedem Fall war der Trainer des VfB 03 zufrieden. „Die Mannschaft hat vieles umgesetzt“, sagte er. Und meinte damit vor allem die Ballgewinne „da, wo wir sie wollten“.

Den Auftakt im Torreigen machte Zissis Alexandris, der nach einen Steilpass von Stefan Schaumburg frei vor dem Sonnborner Kasten abzog und die 1:0-Führung (18.) erzielte. Danach ließen Patrick Percoco und Jannik Löbe gute Möglichkeiten ungenutzt. Erst nach einer guten halben Stunde schlug das Leder wieder im Gehäuse der Gastgeber ein. Von der linken Seite gab Jannik Löbe das Leder zu Fabio di Gaetano, der mit Tempo zum Abschluss kam. Der SCS-Keeper wehrte den Schuss zwar ab, doch Alexandris nahm den Abpraller auf und schob den Ball zum 2:0 (33.) über die Linie. Fast mit dem Pausenpfiff legte Vato Murikneli das 3:0 nach, als er einen Eckball von Stefan Schaumburg per Kopf verwandelte.

  • Fußball : VfB-Team verabschiedet sich mit 4:3-Sieg

Mit fünf frischen Kräften gingen die Hildener die zweite Halbzeit an. Doch das Team brauchte gut zehn Minuten Anlaufzeit, ehe es wieder den Rhythmus fand. Mihai Bogui, der als Gastspieler von der U 19 des Wuppertaler SV aktuell im VfB-Team aufläuft, glänzte mit einem Solo über den halben Platz, umkurvte am Ende auch noch den Schlussmann und schob zum 4:0 (58.) ein. In der Folge vergaben Pascal Weber (2) und Bogui weitere gute Chancen. Erst ein Konter über Bougi und Weber brachte das 5:0 (81.) durch Bogui. Weil die Sonnborner in der Schlussphase stark abbauten, schaffte der VfB 03 noch drei weitere Treffer. Nach Ballgewinn von Timo Kunzl scheiterte Calli Weber am Keeper, doch Löbe setzte erfolgreich zum 6:0 (87.) nach. Dann passte Marcel Elsner steil auf Bougi, der dem Keeper die Kugel durch die Beine spitzelte (88.). Und Calli Weber verwertete die Vorarbeit von Vato Murjikneli zum 8:0 (90.).