Fußball: Timo Kunzl lässt Hildener Zweite erst kurz vor dem Ende jubeln

Fußball : Timo Kunzl lässt Hildener Zweite erst kurz vor dem Ende jubeln

Ein später Treffer von Timo Kunzl bescherte dem VfB 03 Hilden II den 1:0 (0:0)-Sieg im Vorbereitungsspiel gegen den SC Sonnborn. Die Leihgabe aus dem Oberliga-Kader erzielte auf Zuspiel von Dennis Lichtenwimmer in der 89. Minute das Tor des Tages. "Es war über weite Strecken ein intensives Spiel. Beide Mannschaften haben gut gearbeitet. Ich denke, dass unser Sieg aufgrund der größeren Anzahl an Torchancen in Ordnung geht", urteilte VfB 03 II-Trainer Peter Köppen nach dem Erfolg im ersten Vorbereitungsspiel.

Der Tabellenführer der Kreisliga A Wuppertal präsentierte sich am Hoffeld wie erwartet als starker Gegner. Kapitän Adam Wojtaszek organisierte mit viel Umsicht seine Abwehr. Auf den offensiven Außenbahnen machten Mirko Sosnowski und der ehemalige Angreifer des Landesligisten ASV Mettmann, Phil Eilenberger, viel Betrieb, während der vom Oberligisten FSV Vohwinkel gekommene Ex-VfBer Jan Wester erkrankt fehlte. Hildens Rafaelle Lavalle boten sich die ersten Tormöglichkeiten (7./9.), ehe Torhüter Michael Miler sein Können bei einem Freistoß der Wuppertaler (14.) unter Beweis stellte. Später fand die gute Vorarbeit von Kunzl (24.) keinen Abnehmer im Sturmzentrum und Nick Hellenkamp verfehlte nach Lichtenwimmers Zuspiel den gegnerischen Kasten (30.).

"Auch wenn der konsequente Abschluss fehlte, haben wir phasenweise prima kombiniert und uns die Chancen gut herausgespielt", sagte Köppen nach dem Abpfiff. Und der Trainer meinte damit auch die Gelegenheiten nach dem Seitenwechsel für Lichtenwimmer, der in der 70. Minute an SC-Torhüter Robin Schworm scheiterte, und Kunzl, der nach Vorarbeit von Manuel Mirek nur den Außenpfosten traf.

Auch die Sonnborner, die in den ersten 20, 25 Minuten des zweiten Durchgangs etwas mehr vom Spiel hatten, kamen in der Schlussphase noch zu zwei guten Möglichkeiten. Zunächst war der Abschluss von Eilenberger zu harmlos, um Miler in Verlegenheit zu bringen (81.). Der Hildener Torsteher wurde vier Minuten darauf durch den eingewechselten Sonnborner Co-Trainer Frank Specht, der in seiner aktiven Zeit unter anderem in Mettmann und Homberg seine Torjägerqualitäten bewies, schon mehr gefordert. Erst mit Kunzls Treffer entschied der klassenhöhere VfB 03 II das bis zum Abpfiff offene Duell für sich.

Das nächste Testspiel bestreiten die Hildener am morgigen Dienstag (19.30 Uhr) beim FC Tannenhof, der in der Zwischenzeit den beim VfB 03 II ausgeschiedenen Dominik Mailath als Zugang für sein Kreisliga A-Team meldet.

VfB 03 Hilden: Miler - Stotko (46. Donath), Schneider (65. Becker), Schmetz, Bernhardt (46. Weyrather), Holz, Mirek, Lavalle (46. Tassone), Hellenkamp (46. Afoda), Kunzl, Lichtenwimmer.

(ER)
Mehr von RP ONLINE