1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Tennis-Club Metzkausen: Herren 60 feiern Aufstieg in die 2. Verbandsliga

Tennis : Herren 60 des TC Metzkausen steigen in die 2. Verbandsliga auf

Erstmals tritt die über Jahre eingespielte Mannschaft des TCM in der neuen Altersklasse an und überzeugt mit einer makellosen Bilanz.

Jubel im Tennisclub Metzkausen: Die Mannschaft der Herren 60 schaffte den Sprung von der Bezirksliga in die 2. Verbandsliga. Es ist bereits der zweite Aufstieg dieser schon lange eingespielten Truppe, denn bereits in der Altersklasse 55 kämpfte sie in der 2. Verbandsliga um Punkte.

In der Besetzung Peter Oldenburg, Bernd Kremer, Klaus Düren, Reinhard Dorka, Wolfgang Fischer, Karl-Heinz Kensche, Frank Winter, Jürgen Steindel, Manfred Nerlich und Wolfgang Kellenter trat das Team erstmals im Wettbewerb der Herren 60 an. Die Metzkausener unterstrichen von Beginn an ihre Ambitionen – coronabedingt nahmen in dieser Saison allerdings nur vier von fünf Mannschaften den Wettstreit auf.

Gleich zum Auftakt feierte der TCM einen glatten 9:0-Erfolg über Blau-Weiß Erkrath. Dann folgte ein 8:1-Sieg beim TC Gerresheim Und zum Abschluss der kurzen Gruppenrunde fegten die Metzkausener auch den SV Hilden-Nord mit 8:1 vom Platz. Zum Aufstieg reichten diese drei hohen Erfolge jedoch nicht. Vielmehr fiel die Entscheidung über den Aufstieg in die 2. Verbandsliga erst in der finalen Partie gegen den Spitzenreiter der parallelen Bezirksliga-Gruppe.

  • Den TC Reichswalde, hier Herbert Schneider,
    Tennis-Medenspiele : TC Reichswalde kurz vor dem Aufstieg
  • Reinhard Richter spielt mit den Herren
    Tennis-Medenspiele : TC Grün-Weiß Geldern schafft Aufstieg
  • Die Damen des Gladbacher HTC stehen
    Duell mit Grün-Weiß Aachen : GHTC-Damen kämpfen um Aufstieg in die 2. Liga

Im Spiel gegen den TC Düsseldorf-Wersten musste sich der TCM mächtig strecken, denn nach den Einzeln stand es lediglich 3:3. Auch, weil Klaus Düren seine Begegnung im Matchtiebreak gegen Michael Jonen noch verlor.

Statt der benötigten zwei Doppel gewannen die Metzkausener letztlich aber sogar alle drei Duelle. Lediglich Klaus Düren und Reinhard Dorka mussten nach 2:6 und 6:0 in die Verlängerung, gewannen den Matchtiebreak deutlich mit 10:4. Die Paare Peter Oldenburg/Bernd Kremer und Frank Winter/Wolfgang Fischer steuerten die restlichen Punkte zum 6:3-Gesamterfolg bei.

(bs)