1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

TC Hilden spielt nach Corona-Zwangspause wieder Tennis

Tennis : Damen des TC Hilden sind siegreich

Nach der Corona-Zwangspause haben die Tennisspielerinnen des TC Hilden Grund zur Freude: Sowohl die Damen als auch die Damen 40 gewinnen ihre beiden Spiele. Demgegenüber standen aber auch vier Niederlagen der restlichen Teams.

Im Tennis gibt es derzeit eine durch die Coronavirus-Pandemie bedingte „Übergangssaison“: Es wird keine Absteiger geben, die Mannschaften dürfen selbst entscheiden, ob sie am Spielbetrieb teilnehmen oder nicht. Sechs seiner zehn gemeldeten Teams konnte der TC Hilden nun wieder ins Rennen schicken, und die ersten Ergebnisse lieferten ein recht ausgeglichenes Bild mit vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen. Ein Fazit aus diesen Auftaktspielen: Es gelten zwar auch hier die Hygiene- und Abstandsregeln, aber „auf dem Platz läuft alles fast so ab wie vorher“, schreibt der TCH.

Grund zur Freude über ihre Ergebnisse hatten ausschließlich die Damen und Damen 40 des Klubs, die bereits zweimal angetreten sind und je beide Spiele gewannen. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse im Vorjahr haben die Damen 40 also direkt ein ausgezeichnetes Resultat nach der Corona-Zwangspause eingefahren. Dementsprechend zufrieden war Mannschaftsführerin Martina von der Stein, vor allem mit der Partie gegen den TC Ohligs: „Nach den Einzeln stand es 4:2, wir mussten also noch eines der Doppel gewinnen“, schildert sie. „Am Ende gingen alle drei an uns, weil wir die perfekte Zusammenstellung an diesem Tag fanden.“

Ergebnisse: Damen - SC RW Remscheid 7:2; TSG Solingen  - Damen 40 4:5; Herren 55 - PSV Velbert 1:8; Stadtwald Hilden II - Juniorinnen U18 6:0; TSG Solingen - Herren 50 8:1; Herren 40 - RW Ohligs 2:7; GW Langenfeld II - Damen 4:5; TC Ohligs - Damen 40 2:7.

(ame)