TBW-Handballerinnen peilen den vierten Auswärtssieg an

Handball : TBW-Frauen peilen den vierten Auswärtssieg an

SC Fortuna Köln – TB Wülfrath (Frauen). (bs) Für die TBW-Handballerinnen steht am Sonntag (15.30 Uhr) in der Regionalliga bereits die vierte Auswärtsbegegnung in Folge an. Grund ist die mehrwöchige Sanierung der Fliethe-Halle.

Während die Wülfratherinnen nach drei Siegen in drei Spielen den zweiten Tabellenplatz einnehmen, haben die Kölnerinnen bereits vier Partien absolviert und stehen auf Rang sieben. Zuletzt feierte die Fortuna, die mt Shahrokh Rezaloo in dieser Saison einen neuen Trainer hat, einen knappen Erfolg über Aufsteiger HSG Adler Haan. Dabei mussten die neu formierte Mannschaft allerdings auf vier Stammkräfte verzichten.

Auch deshalb ist der TBW gewarnt, den Kontrahenten nicht zu unterschätzen. Der Fokus liegt vor allem auf Fortuna-Torjägerin Haanah Haase. „Sie bringt eine außerordentliche Dynamik aufs Parkett und verfügt über ein gutes Wurfrepertoire“, sagt Jörg Büngeler, Co-Trainer des TBW, und stellt fest: „Ihre Kreise einzuengen ist der Schlüssel, um in Köln erfolgreich zu sein.“

Auf der anderen Seite fordert Wülfraths Chefcoach Michael Cisik von seiner Mannschaft wieder eine kompakte Abwehrarbeit – der Gegner soll möglichst unter 20 Treffern bleiben. Zugleich setzen die TBW-Handballerinnen auf Tempogegenstöße – die einfachste Art, Tore zu erzielen. Dabei kann Cisik auf einen gut gefüllten Kader bauen. Beste Voraussetzungen also, um den vierten Auswärtssieg in Folge einzufahren. In zwei Wochen steht dann endlich das erste Heimsspiel an. Am 30. November gibt der Regionalliga-Vierte TD Lank seine Visitenkarte in der Fliethe-Halle ab.