1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: TBW-Frauen erwarten nächsten schweren Brocken

Handball : TBW-Frauen erwarten nächsten schweren Brocken

Wülfrath - TSV Bayer Leverkusen II (Frauen). (bs) Für die TBW-Handballerinnen begann die Saison in der Dritten Liga gleich mit zwei unlösbaren Aufgaben. Erst ging es gegen den letztjährigen Vizemeister Köln, dann gegen Regionalliga-Absteiger Lintfort - und beide Male handelte sich der Aufsteiger eine heftige Abfuhr ein. Im dritten Anlauf wollen die Wülfratherinnen nun das Ergebnis zumindest freundlicher gestalten. Ob es heute (17 Uhr, Fliethe-Halle) allerdings gelingt, die ersten Punkte einzufahren, scheint doch eher fraglich. Denn mit der Reserve des TSV Bayer Leverkusen II kommt zwar keine erfahrene Truppe, aber ein junges und dynamisches Team, das vornehmlich aus A-Jugendlichen besteht, die auch in der Bundesliga auf Torjagd gehen und dort erst an diesem Wochenende wieder ihre Klasse unter Beweis stellten. Aber auch in der Dritten Liga stellt der Bayer-Nachwuchs sein Licht keinesfalls unter den Scheffel, startete vielmehr mit einem knappen 28:27-Erfolg über den TV Aldekerk und setzte auch dem Favoriten Köln trotz 20:22-Niederlage arg zu.

Wülfrath - TSV Bayer Leverkusen II (Frauen). (bs) Für die TBW-Handballerinnen begann die Saison in der Dritten Liga gleich mit zwei unlösbaren Aufgaben. Erst ging es gegen den letztjährigen Vizemeister Köln, dann gegen Regionalliga-Absteiger Lintfort - und beide Male handelte sich der Aufsteiger eine heftige Abfuhr ein. Im dritten Anlauf wollen die Wülfratherinnen nun das Ergebnis zumindest freundlicher gestalten. Ob es heute (17 Uhr, Fliethe-Halle) allerdings gelingt, die ersten Punkte einzufahren, scheint doch eher fraglich. Denn mit der Reserve des TSV Bayer Leverkusen II kommt zwar keine erfahrene Truppe, aber ein junges und dynamisches Team, das vornehmlich aus A-Jugendlichen besteht, die auch in der Bundesliga auf Torjagd gehen und dort erst an diesem Wochenende wieder ihre Klasse unter Beweis stellten. Aber auch in der Dritten Liga stellt der Bayer-Nachwuchs sein Licht keinesfalls unter den Scheffel, startete vielmehr mit einem knappen 28:27-Erfolg über den TV Aldekerk und setzte auch dem Favoriten Köln trotz 20:22-Niederlage arg zu.

"Die kommen mit sehr viel Selbstvertrauen", rechnet Lars Faßbender mit einem hoch motivierten Gegner. Der TBW-Trainer stellt fest: "Das wird für uns kein leichtes Spiel." Und fügt dann hinzu: "In dieser Liga gibt es für uns überhaupt keine leichten Spiele." Eine Erkenntnis, die der Auftakt nährt. Gleichwohl wollen sich die Wülfratherinnen weiter steigern, hoffen gerade in dieser Situation auch wieder auf die Unterstützung der eigenen Fans, die allerdings nach der letzten Saison erfolgsverwöhnt sind. Personell bleibt die Lage weiter angespannt. Diesmal fällt die grippekranke Julia Steinhausen aus, während Daria Blume privat verhindert ist. Aber auch das wollen die TBW-Handballerinnen mit Engagement kompensieren.

(RP)