1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

TB Wülfrath will beim Drittliga-Absteiger Bonn bestehen

Handball : TB Wülfrath will beim Drittliga-Absteiger Bonn bestehen

TSV Bonn rrh – TB Wülfrath (Frauen). (bs) In der Regionalliga kommt es für die TBW-Handballerinnen zum Spitzenduell. Der Dritte Bonn hat zwar bereits zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenführer, an Motivation wird es den Gastgeberinnen am heutigen Samstag (19.30 Uhr, Halle Ringstraße) jedoch nicht mangeln.

Bereits in der Hinrunde setzten sich die Wülfrathrinnen nur knapp mit 25:23 durch. Ungleich härter ist die Auswärtsaufgabe. Das Bonner Team absolvierte zuletzt zwei Heimspiele in Folge, fertigte zunächst den TuS Königsdorf mit 32:20 ab, legte dann einen 32:24-Erfolg über die SG Überruhr nach – und jetzt will der Drittliga-Absteiger den Hattrick.

„Wir erwarten in Bonn einen heißen Kampf“, sagt Jörg Büngeler. Der Co-Trainer des TBW lobt den Gegner als „sehr gut eingespielt“. Druck machen die Gastgeberinnen vor allem über den Rückraum, dazu konnten sie im Duell gegen Überruhr auf 13 Treffer der starken Kreisläuferin Maja Klingenberg bauen. Büngeler sieht deshalb die eigene Abwehr vor einer großen Herausforderung. Zuletzt im Derby gegen Aufsteiger HSG Adler Haan vermochte die TBW-Deckung nicht wirklich zu überzeugen, handelte sich immerhin 27 Gegentore ein. In Bonn soll es nun wieder besser laufen. „Die Aufgabe wird schwierig, da wir uns sowohl um den Rückraum als auch um den Kreis kümmern müssen“, warnt Büngeler. Chefcoach Michael Cisik hofft trotz Grippewelle im Team auf einen vollen Kader. Fest steht bislang lediglich der Ausfall von Johanna Giebisch – für die Torfrau ist Ersatz aus der Zweiten angefragt.

Mit einem Sieg behauptet der Spitzenreiter seinen Vier-Punkte-Vorsprung. Verfolger TD Lank steht bei der unbequemen SG Überruhr unter Zugzwang.