1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

TB Wülfrath verabschiedet Lars Faßbender

Handball : TBW-Frauen wollen den elften Heimsieg einfahren

In der Fliethe-Halle stehen am Samstag (17.45 Uhr) die Zeichen auf Abschied. Zwar müssen die TBW-Handballerinnen in der Regionalliga noch zwei Begegnungen absolvieren, doch im Duell gegen das Schlusslicht GSG Duisburg präsentieren sie sich ein letztes Mal dem eigenen Publikum.

Das gilt vor allem für Torfrau Samantha Sklorz (Karriereende) und Trainer Lars Faßbender, der sich nach langjähriger Tätigkeit in Wülfrath neuen Aufgaben zuwendet.

Das sportliche Ziel ist klar: Mit einem Sieg wollen die Gastgeberinnen ihren Heimnimbus wahren. In den bisherigen zehn Begegnungen in der Fliethe gab es zehn Siege. Jetzt wollen die Wülfratherinnen den elften Erfolg einfahren, auch wenn der Tabellenletzte mit der Empfehlung von drei Siegen in den letzten vier Partien kommt. Doch der TBW will Rang zwei festigen und Tuchfühlung zu Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf halten. Die Stimmung im Faßbender-Team ist jedenfalls gut, denn am 1. Mai entführte die Mannschaft den Trainer mit Bollerwagen zu einer Überraschungstour. „Es war schön, aber anstrengend“, gesteht der Trainer mit einem Augenzwinkern.