1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Lokalsport: SV Nord nimmt erfolgreich Revanche

Lokalsport : SV Nord nimmt erfolgreich Revanche

Im Hinrunden-Duell kassierten die Hildener in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Diesmal aber liefern sie in der zweiten Halbzeit eine konzentrierte Vorstellung gegen den TSV Eller 04 und belohnen sich mit dem 3:2-Siegtreffer.

SV Hilden-Nord – TSV Eller 04 3:2 (1:2). Bereits in der Hinrunde lieferten sich die Kontrahenten ein hart umkämpftes Duell, das mit dem späten Düsseldorfer Ausgleich durch Kevin Holland endete. Und auch jetzt blieb die Landesliga-Begegnung bis zum Abpfiff spannend. Allerdings konnten nun die Hildener jubeln, die aufgrund einer enormen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient den Sieg davontrugen. Bitter für den TSV: Kevin Holland handelte sich im Frust mit einer harten Attacke von hinten gegen Dominik Donath noch eine rote Karte ein – da waren nur noch vier Minuten zu spielen. "Wir müssen uns an die eigene Nase packen, aber das war niemals ein Platzverweis", ärgerte sich Trainer Michael Kirschner.

In der ersten Halbzeit war von der Hildener Mannschaft allerdings nicht viel zu sehen. Vielmehr drückten von Beginn an die Gäste der Partie ihren Stempel auf. So tauchte Yasin Sahin gleich zu Beginn frei vor Pascal Pitzer auf, doch der Torhüter parierte (2.). Drei Minuten später hatte Kevin von Goufein freie Bahn, aber der schwache Schuss war leichte Beute für den Norder Keeper. Pitzer erhielt übrigens erneut den Vorzug vor Klaus Rubröder, dessen Schulter zwar nicht mehr schmerzt, der sich jedoch im Abschlusstraining am Knie verletzte.

  • Lokalsport : Eller fegt Hilden II vom Platz
  • Lokalsport : Eller dreht Spiel in der Nachspielzeit
  • Fußball : Der VfB Hilden verschafft sich etwas Luft

Die Elleraner erarbeiteten sich weitere gute Chancen. So musste sich Pitzer mächtig strecken, um den 18 Meter-Knaller von Levent Olgun über die Latte zu lenken (10.). Nach der anschließenden Ecke von Olgun war der Schlussmann jedoch machtlos, denn Vitaliy Golik stocherte den Ball am langen Pfosten zur 1:0-Führung (11.) über die Linie. Doch die Freude der Gäste währte nicht lange. Beim Kopfballduell von Golik im eigenen Strafraum sah Tim Gottwalt einen regelwidrigen Einsatz des Ellbogens – der Unparteiische zeigte überraschend auf den Elfmeterpunkt. Tobias Böhm scheiterte zwar zunächst an Normen Litschko, ließ dem Torhüter aber im Nachschuss keine Chance und glich zum 1:1 (20.) aus. Doch der TSV-Konter folgte nur fünf Minuten später. Nach einer weiteren Olgun-Ecke wehrte Pitzer den Ball zunächst ab, doch im Nachsetzen traf Marcel Schwarz zur erneuten Düsseldorfer Führung ins Netz. Und die Norder hatten Glück, dass Marius Munteanu die Kugel nach einer Kopfballverlängerung nur knapp neben den Pfosten setzte (30.).

In der Kabine fand Thomas Knüfermann deutliche Worte für die Vorstellung seiner Elf. Die Ansprache des Norder Trainers fiel offenbar auf fruchtbaren Boden, denn nach der Pause traten die Norder ganz anders auf, zumal mit der Einwechslung von Christian Petry frischer Schwung über die rechte Seite kam. Nach einem Pass von Christopher Eckerth glich Fatih Gecgel aus spitzem Winkel zum 2:2 (56.) aus. Die Hildener forcierten den Druck auf die TSV-Abwehr, ernteten aber erst spät den Lohn für ihre engagierte Arbeit. Doch nach einer Ecke von Donath erzielte Böhm per Kopf das umjubelte 3:2 (80.) und machte damit den Sieg perfekt.

(RP)