1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Süder Fußballer haben noch einige Baustellen

Fußball : Süder Fußballer haben noch einige Baustellen

Acht Gegentore kassierte Fußball-Bezirksligist SpVg. Hilden 05/06 in den vergangenen zwei Vorbereitungsspielen. "Im Defensivverhalten müssen wir noch einiges aufarbeiten und konsequenter zu Werke gehen. Die spielerische Leistung hat mir allerdings gefallen. Nur müssen wir die herausgespielten Chancen besser nutzen", fasste Trainer Albert Schreiber seine Eindrücke aus den beiden Begegnungen zusammen.

In der Partie beim Landesliga-Vorletzten VfL Benrath, bei dem der bis Dezember für 05/06 spielende Maximilian Schnabel in der ersten Halbzeit und in den zweiten 45 Minuten der Ex-Hilden-Norder Pascal Pitzer zwischen den Pfosten stand, unterlagen die Süder mit 2:3 (1:3). Benraths Yannick Krohn, nach seinem Wechsel von den Sportfreunden Baumberg im vergangenen Sommer endlich spielberechtigt, gelang ein astreiner Hattrick (4., 35., 37.). Patrick Lier markierte den Pausen- und Alen Vincazovic vier Minuten nach dem Seitenwechsel den Endstand.

Gegen den spielerisch starken Kreisliga A-Tabellenführer DITIB Solingen (unter anderem mit dem ehemaligen Richrather Jens Hülsen) verloren die Hildener am Donnerstagabend mit 2:5 (0:3). "Auch wenn es sich etwas seltsam anhört, aber nach vorne haben wir richtig gut gespielt und einige vielversprechende Chance kreiert", betonte Schreiber. Dessen Team lag bereits 0:4 hinten, ehe Rene Oehms mit einem direkt verwandelten Freistoß und Azad Sahin die Gegentore erzielten. In dieser Phase hätten Alen Vincazovic, Stefan Gies und auch Timo Kruse sogar egalisieren können, bevor die Gäste mit einem Konter zehn Minuten vor dem Schluss den Endstand herstellten.

Heute um 13 Uhr steht beim Kreisliga A-Vertreter Schwarz-Weiß 06 Düsseldorf II der letzte Test an. Von einer Generalprobe will Albert Schreiber indes nichts wissen. Schließlich fehlt dem Coach mehr als die Hälfte der Elf, die in einer Woche beim Rückrundenauftakt gegen Rot-Weiß Lintorf auf dem Platz stehen wird. "Dennoch ist solch ein Spiel wichtig. Da können sich noch einmal die Jungs beweisen, die aktuell nicht erste Wahl sind", unterstreicht der Süder Trainer.

(ER)