Fußball: Süder feiern Sieg im Derby gegen Hochdahl

Fußball : Süder feiern Sieg im Derby gegen Hochdahl

Die Begegnung des SC Unterbach in der Fußball-Kreisliga A bricht der Schiedsrichter ab. Haan verliert das Kellerduell.

SpVg. Hilden 05/06 - SC Rhenania Hochdahl 2:0 (0:0). (ER) Ein verdienter Erfolg der Hildener, die durch die Treffer von Özcan Muhacir (66. - Zuspiel Hakan Simsek) und Simsek (90. - Einzelleistung) den zweiten Sieg in Folge feierten. Rhenanias Trainer Jürgen Kempen-Eßbach bilanzierte nach dem Abpfiff: "Wir konnten die Ausfälle einiger Stammkräfte nicht kompensieren, haben aus dem Spiel heraus nicht eine zwingende Torchance zustande gebracht. Da waren die Hildener einfach effizienter. Wir dagegen treten irgendwie auf der Stelle."

Eine klare Torchance vergab Marcel Kiehl, dessen Kopfball aus Nahdistanz das Ziel verfehlte (8.). Dazu reagierte 05/06-Keeper Sven Rasmus nach etwa einer Stunde klasse bei einer Doppelchance der Gäste. Auf der Gegenseite hätten beispielsweise Steffen Rath und Kapitän Stefan Gies mehr aus ihren Torgelegenheiten machen können.

"Das Ergebnis ist leistungsgerecht, wobei wir es allerdings versäumten, den Sack frühzeitig zuzumachen. Dann hätten wir die Partie souveräner zu Ende spielen können. Am Ende waren wir aber den einen Tick entschlossener und torgefährlicher", urteilte 05/06-Coach Sven Otto.

Hilden: Rasmus - Kim, Hidimoglu, Ntuku, Gies, Eisenbart (72. Polat), Mertes, Muhacir, Müller, Rath (89. Neumann, H. Simsek.

Hochdahl: Hennes - Maranke, Bruchhaus, Kiehl (46. Zabeljaj), L. Knitsch, Osmani, Alija (46. Ucuran), Gülmez (80. Schwarzer), Schössler, Haskovic, Kijach.

SV Oberbilk 09 Düsseldorf - SC Unterbach: Spielabbruch. (ER). Eine Viertelstunde vor Schluss war Feierabend. Oberbilk führte mit 3:0 und der SCU hatte nach Platzverweisen vier Spieler weniger auf dem Feld. "Der Schiedsrichter fühlte sich von unseren Jungs augenscheinlich bedroht, nachdem er Janis Pynappel die rote und wenige Augenblicke später Mohamed Benhaddou die gelb-rote Karte gezeigt hatte. Wir haben in der ersten Erregung vielleicht etwas über reagiert. Ansonsten werde ich die Leistung des Unparteiischen nicht kommentieren", sagte Trainer Dirk Spanihel.

Zuvor mussten bereits Daniel Keip (Rot) und Daniel Gießler (Ampelkarte) frühzeitig zum Duschen. Aber nicht nur der Unparteiische hatte einen denkbar schlechten Tag erwischt, auch die Unterbacher waren von der Rolle. Noch einmal Dirk Spanihel: "Das war heute ein gebrauchter Tag für uns."

SSV Lützenkirchen - SSVg 06 Haan 3:1 (0:1). (ER) Der Drittletzte empfing den Vorletzten - Abstiegskampf pur in der Kreisliga A Solingen. Die Haaner gingen durch den an Burak Güngör verursachten und von Thomas Jarosch verwandelten Foulelfmeter (19.) in Führung. "Wir konnten zur Halbzeit eigentlich 3:0 führen. Allerdings lag der Schiedsrichter mit einigen Entscheidungen nicht immer richtig", erklärte hinterher Dirk Giebels, der gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Stephan Pühs eine sehr ordentliche erste Hälfte des Aufsteigers gesehen hatte. Nur musste der angesichts der klaren Möglichkeiten von Burak Güngör und Ali Assakour nach 45 Minuten deutlicher vorne liegen.

Im zweiten Abschnitt glich Lützenkirchen früh aus (54.) und schnürte in der 71. und 76. Minute den entscheidenden Doppelpack. "Der Gegner zeigte nach dem Ausgleich die größere Laufbereitschaft und mehr Siegeswille. Wir haben uns auch durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen aus dem Rhythmus bringen lassen", so Giebels abschließend.

Haan: Lanko - Wenk, Schlabe (87. Sandten), Bernhoff, Vogel, Busenkeil (15. Y. Assakour), Jarosch, Römer, Güngör, Cordell (80. Dietz), A. Assakour.

(ER)
Mehr von RP ONLINE