1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Fußball: Süder beenden endlich ihre Niederlagenserie

Fußball : Süder beenden endlich ihre Niederlagenserie

FC Maroc Düsseldorf - SpVg. Hilden 05/06 1:3 (0:1). (ER). Mit dem Abpfiff im Sportpark Niederheide war die Ergebniskrise der Süder beendete. Nach vier Pleiten in Serie freuten sich Spielertrainer Bartek Pawliczek und sein Team über den dritten Sieg. Dadurch fand 05/06 mit zehn Punkten wieder Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld.

FC Maroc Düsseldorf - SpVg. Hilden 05/06 1:3 (0:1). (ER). Mit dem Abpfiff im Sportpark Niederheide war die Ergebniskrise der Süder beendete. Nach vier Pleiten in Serie freuten sich Spielertrainer Bartek Pawliczek und sein Team über den dritten Sieg. Dadurch fand 05/06 mit zehn Punkten wieder Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld.

Die richtige Einstellung zum Spiel und Gegner sowie Kompaktheit im Mittelfeld hatte Pawliczek, der 78 Minuten lang auf der Sechser-Position mit gutem Beispiel voranging, von seiner Mannschaft im Vorfeld eingefordert. Und die setzte diese Vorgaben auf dem Kunstrasen auch weitgehend um. Erst ganz am Ende, als Maroc im Anschluss an das 1:3 noch zwei gute Chancen verpasste, gerieten die Hildener noch in die Bredouille. "Das musste nicht sein. Da waren wir unaufmerksam, nachdem wir bis dahin das Spiel lange Zeit kontrollierten. Heute hat schon vieles gut funktioniert. Wir haben kaum etwas zugelassen, im Mittelfeld die Räume eng gemacht und eine ganze Reihe guter Torchancen herausgespielt", fand Bartek Pawliczek lobende Worte für seine endlich mit Leidenschaft zur Sache gehende Mannschaft.

Dass Defensivarbeit schon vorne beginnt, das zeigten die Offensivkräfte Timo Kunzl, Niklas Koshorst und Alen Vincazovic. Und das Trio setzte dazu gemeinsam mit dem stark spielenden Florian Francke zahlreiche Akzente im Spiel nach vorne. So legte der 20-jährige Kunzl mit seinen Treffern zur 2:0-Führung den Grundstein zum Sieg. Vorbereitet von Marco Ramoser (14.) und Alen Vincazovic (59.). Maroc spielte zwar gefällig, blieb aber im Gäste-Strafraum - bis auf den an der Latte landenden spektakulären Seitfallzieher von Daniel Mion (24.) - ohne Durchschlagskraft. Auch Hildens Mittelfeldmann Giorgi Kiknadze traf mit einem Freistoß "Aluminium" (64.).

Genauer, wenn auch aus wesentlich kürzerer Entfernung, machte es Koshorst nach Vorarbeit von Francke und Kunzl vier Minuten darauf. Die Gäste führten deutlich mit 3:0, ehe es am Ende noch unnötig eng wurde. "Wir haben die meisten Zweikämpfe gewonnen und sind lange Wege gegangen. Nur ein, zwei Tore hätten wir noch mehr machen müssen", urteilte Trainer Pawliczek.

SpVg. Hilden 05/06: Illmann - Ramoser, Tschaschler, Eckert, Fischermann, Koshorst, Kiknadze (73. Heydkamp), Pawliczek (78. Sahin), Francke, Kunzl, Vincazovic (72. Klein).

(ER)