Fußball: Stolpert der VfB 03 in Cronenberg?

Fußball : Stolpert der VfB 03 in Cronenberg?

Nach der Niederlage gegen den 1. FC Bocholt zum Start der englischen Woche ist für die Hildener Fußballer in der Nachholbegegnung heute Abend ein Sieg Pflicht. Die Trainer fordern einen leidenschaftlichen Auftritt.

Als Said Harouz den VfB 03 am Sonntag im Oberliga-Duell gegen den 1. FC Bocholt in der 22. Minute mit einem feinen Schlenzer in Führung brachte, war die Welt der Hildener Fans noch in Ordnung. Nur sieben Minuten später bekam sie erste Risse durch den Ausgleich von Andre Bugla. Und am Ende jubelte nicht das Trainergespann des VfB 03, sondern Gäste-Coach Manuel Jara. Und weil er seine Faust zu ekstatisch Richtung Hildener Bank in die Luft reckte, waren einige einheimische Fans richtig sauer. Vielleicht suchten sie aber auch nur ein Ventil für den Frust, der sich in den 50 Minuten zuvor aufgebaut hatte.

Der Ärger stand nach dem Abpfiff auch Michael Kulm ins Gesicht geschrieben. Entsprechend deutliche Worte fand er deshalb im obligatorischen Kreisel, den die Mannschaft nach Spielende auf dem Kunstrasen bildet. "Wir hatten eine gute Trainingswoche, haben aber im Spiel zu wenig Leben und Leidenschaft gezeigt", stellte der Teammanager des VfB 03 fest. Wohl wissend: Der Kampf um den Verbleib in der Oberliga wird für seine Truppe noch eine ganz harte Nummer.

"Wir dürfen nicht nur über den Abstiegskampf reden, sondern müssen ihn auch annehmen", fordert Kulm vor der Nachholbegegnung am heutigen Mittwoch (20 Uhr) beim Cronenberger SC. Und fügt hinzu: "Wir haben einen sehr guten Kader - das muss uns gelingen." Vorbei also die Zeit der Streicheleinheiten. Auch Coach Marcel Bastians will in der Rückrunde nun Taten sehen. Denn der Monat März gibt den Trend vor, wohin die Reise geht. "Die nächsten drei Begegnungen sind wirklich Abstiegskampf", unterstreicht Kulm. Wer das jetzt nicht begriffen hat, ist im Team wohl fehl am Platz. Die Fußballer des VfB 03 sollen ab sofort mehr Gegenwehr an den Tag legen. "Das war jetzt schon das dritte Spiel mit vier Gegentoren", legt Kulm ein weiteres Mal den Finger in die Wunde. Am Torhüter lag das nicht, eher an der Abwehr, die in einigen Situationen Sebastian Herweg doch schmählich im Stich ließ. Dabei zeigte der Keeper noch einige Glanzparaden, verhinderte so weitere Einschläge.

Heute Abend steigt also der dritte Versuch, die Partie in Cronenberg endlich über die Bühne zu bringen. Ob sie mit einem Hildener Sieg endet? Die Gastgeber tankten am Sonntag jedenfalls eine Menge Selbstbewusstsein mit dem Unentschieden beim Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg. Peter Radojewski war vom Kampfgeist seiner Truppe angetan. "Wir haben auch für die Liga ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Abwehrkette wirkte gefestigter als vorher. Es war eine tolle Mannschaftsleistung. Das Remis war gut für das Punktekonto und für die Moral", zog der Wuppertaler Trainer zufrieden Bilanz. Jetzt will Cronenberg auch dem VfB 03 ein Beinchen stellen - so wie in der vergangenen Saison, als die Hildener ebenfalls an einem Mittwochabend zur gleichen Uhrzeit in Wuppertal mit 0:3 das Nachsehen hatten. Bereits am Samstag (17 Uhr) kommt dann der Tabellennachbar TuRU Düsseldorf zum Sportplatz an der Hoffeldstraße.

(RP)