1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Starke Mettmanner erkämpfen knappen Erfolg in Wuppertal

Handball : Starke Mettmanner erkämpfen knappen Erfolg in Wuppertal

LTV Wuppertal - Mettmann-Sport 31:32 (14:16). (ff) In einem wahren Krimi setzten sich die Mettmanner Verbandsliga-Handballer vielleicht etwas glücklich, aber insgesamt gesehen auch verdient durch und bleiben damit in der breiten Spitzengruppe der Verbandsliga Gruppe 2.

LTV Wuppertal - Mettmann-Sport 31:32 (14:16). (ff) In einem wahren Krimi setzten sich die Mettmanner Verbandsliga-Handballer vielleicht etwas glücklich, aber insgesamt gesehen auch verdient durch und bleiben damit in der breiten Spitzengruppe der Verbandsliga Gruppe 2.

Jürgen Tiedermann stellte direkt nach dem Abpfiff fest: "Sicherlich hatten wir etwas Glück, denn bei diesem Spielverlauf hätte es genauso gut umgekehrt ausgehen können. Doch aufgrund der starken kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft haben wir uns das verdient." Der MESport-Trainer fand: "Daher kann man diesmal auch keinen Spieler besonders hervorheben, das war eine absolute Teamleistung." Ein Sonderlob vergab Tiedermann dann aber doch noch: "Kamil Bily hat 22 schwere Bälle pariert und damit seine Mitspieler im Spiel gehalten. Das war klasse!"

Zu Beginn der Partie in der gut besuchten Sporthalle Buschenburg in Langerfeld hatten jedoch die Gastgeber mehr vom Spiel. Der LTV Wuppertal führte schnell mit 6:2 (8.) und hielt diesen Vorsprung knapp zehn Minuten. Dann aber kam Mettmann-Sport immer besser ins Spiel, glich wieder zum 13:13 (26.) aus und schaffte bis zur Pause mit dem 16:14 selbst eine Zwei-Tore-Führung.

Nach dem Seitenwechsel lief es dann sogar besser bei den Gästen, die mit drei Toren in Folge auf 19:14 (34.) davonzogen. Doch die Wuppertaler kämpften sich zurück und egalisierten ihrerseits wieder zum 25:25 (46.). Nun wogte das Geschehen hin und her. ME-Sport schaffte das 32:30 (59.), im Gegenangriff gelang dem LTV der 31:32-Anschlusstreffer. Die Mettmanner verloren noch einmal den Ball, konnten dann aber den letzten Angriff der Gastgeber abwehren. Auch der anschließende direkte Freiwurf der Wuppertaler brachte nichts mehr. Entsprechend groß war der Jubel im Mettmanner Lager - und die gesamte Mannschaft bedankte sich bei ihrem starken Torhüter Kamil Bily.

ME-Sport: Hachmann, Bily - Hellbeck (4), J. Schirweit (1), Isenburg, Ehlhardt (5), Mohrmann (7), Mandlik, Mondrzik, Wittenberg (6/3), Dumschat (6), Harnisch, Falkenberg (3), Pelzer.

(ff)