1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SSV Erkrath, SV Hilden-Ost und MSV Hilden verlieren allesamt

Fußball, Kreisliga A : Kein guter Wochentag für die Kreisligisten

Englische Woche in der Kreisliga A: Das Heimspiel von Rhenania Hochdahl fällt aus, der SSV Erkrath und der SV Hilden-Ost verlieren hoch, der MSV Hilden unterliegt knapp.

SC Rhenania Hochdahl – SC Düsseldorf-West II. (ER) Die für Mittwoch terminierte Begegnung wurde frühzeitig abgesagt. „Es hatte Corona-Fälle im Kader der West-Reserve gegeben. Deshalb fiel bereits deren Spiel vergangenen Sonntag gegen den FC Büderich II aus“, weiß Rhenanias Trainer Peter Mollenhauer. So fahren die Hochdahler ohne zusätzliche Belastung am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) zum Gastspiel bei der SG Benrath-Hassels. Der Spitzenreiter empfängt den Vorletzten – scheint der Papierform nach eine klare Angelegenheit für die Gastgeber.

FC Bosporus Düsseldorf - SSV Erkrath 3:0 (1:0). Durch einen Elfmeter (9.) geriet der SSV früh auf die Verliererstraße. Daran änderte auch der von Keeper Rene König abgewehrte zweite Elfer (32.) nichts. Ein positiver Ruck ging in der Folge nämlich keineswegs durch das Erkrather Team, das sich in den zweiten 45 Minuten nicht eine zwingende Tormöglichkeit erarbeitete. „Ein schwacher Auftritt unserer Elf, die einfach kein Gegenmittel fand. Bosporus ging aggressiv zur Sache, ein ums andere Mal nicht regelkonform. Von dieser Gangart ließen sich einige unserer Jungs den Schneid abkaufen“, bilanzierte Erkraths Sportlicher Leiter Werner Nowak. Mit den späten Treffern (76., 90+3) machte der Tabellenvierte die fünfte Saisonpleite des SSV perfekt.

SSV Erkrath: König – Mahdad, Fritsch, Aydt, Dominguez Gea, Opoku, Eickels, Pira, Heimes (72. Seidel), Gecgel (80. Leesten), Nikolic.

FC Kosova Düsseldorf - SV Hilden-Ost 6:0 (2:0). Dass Torhüter Serhat Göksu zum zweiten Mal in Folge als (eingewechselter) Feldspieler aushelfen musste, machte die verletzungsbedingten Sorgen der Oststädter deutlich. Kosova ging in der zweiten Minute in Führung, legte später (25.) das 2:0 nach. Die Gäste hätten bis zum Seitenwechsel durchaus herankommen können, doch ein Schuss von Alper Yasar wurde kurz vor der Torlinie abgeblockt, Yasar schoss anschließend knapp vorbei, und Gürkan Gülten scheiterte am Torhüter. Im zweiten Abschnitt unterstrich der Tabellenzweite seine fußballerische Dominanz mit vier Treffern (49., 76., 77., 86.) auch zahlenmäßig, wobei Ost-Schlussmann Ömer Adiyaman, der beim 0:1 patzte, bei drei, vier weiteren Chancen prima reagierte. „Wir haben nur bis zur Pause ordentlich mitgehalten. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns einiges vorgenommen, wurden aber mit dem frühen 0:3 kalt erwischt. Kosova war uns in zu vielen Belangen überlegen. Daran gibt es nichts zu deuteln“, schlussfolgerte Hildens Trainer Stephan Pühs.

SV Hilden-Ost: Adiyaman – S. Akyol (46. Engelen), Qutmani, Solmaz, Ucar, Sürmeli, Dikisci (71. Göksu), Rodrigues Benavides (71. Bozkurt), Tekdemir, Gülten, Yasar.

TuSA 06 Düsseldorf - MSV Hilden 3:2 (1:1). Auf den 0:1-Rückstand antwortete das Team von Trainer Aziz Arbouch prompt. Nur zwei Minuten später glich Kapitän Mohamed Bajut aus. Oumar Diallo ließ die Hildener nach der 2:1-Führung (55.) vorübergehend sogar auf den dritten Saisonsieg hoffen, ehe die Platzherren den Spieß mit Treffern in der 70. und 82. Minute noch herumdrehten.

MSV Hilden: Bouchakai – K. Almakhloufi, Kabil, Dyckoff, Ajnaou, Badi (72. A. Azhari), Mesdour, Z. Bajut (87. Achahbar), Keksel, M. Bajut, Diallo.