1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SSV Erkrath, Rhenania Hochdahl, SSVg Haan, MSV Hilden, SV Hilden-Ost

Fußball, Kreisliga A : Erkrath gewinnt das Derby gegen Hochdahl

Die Rhenania verliert 1:3 gegen den SSV, auch SV Hilden-Ost und MSV Hilden unterliegen. Jubeln darf die SSVg Haan, die gegen Leichlingen souverän 4:0 gewinnt.

SSV Erkrath - SC Rhenania Hochdahl 3:1 (2:1). Ein verdienter Sieg des SSV im Nachbarschaftsduell. Das eigentlich brisante, aber sportlich stets fair geführte Derby wurde durch den von Erkraths Sportlichem Leiter Werner Nowak besonders hervorgehobenen, unaufgeregt agierenden Schiedsrichter Mark Walpurger (SFD Süd) souverän über die Bühne gebracht.

Hochdahl begann engagiert. „Wir waren anfangs zu passiv, fanden erst nach dem 1:0 besser ins Spiel. Am Ende ging der Sieg aufgrund der kämpferisch und spielerisch guten Leistung in Ordnung“, urteilte Nowak. SSV-Torhüter Rene König parierte zunächst gegen Kevin Naulin (8.), bevor Karim Mahdad (17. – Vorarbeit Tobias Freese und Fatih Duran) die Platzherren in Führung brachte. Nur drei Minuten später der Ausgleich durch Naulin, dem Ruben Mickeler-Garcia mit seinem Vorstoß über die linke Seite aufgelegt hatte. Duran scheiterte mit seiner Volleyabnahme an Hochdahls überragendem Keeper Frederik Hennes (23.), ehe Niklas Heimes aus dem Gewühl heraus für das 2:1 (28.) sorgte.

  • Mustapha Channouf erzielte die Haaner Führung.⇥RP-Foto:
    Fußball : SSVg Haan verliert noch nach einer 3:0-Führung
  • Das Objekt der Begierde.
    Knifflige Aufgabe im Niederrheinpokal : MSV Duisburg muss im Achtelfinale zu Oberliga-Spitzenreiter
  • Inter Monheims Erkan Öztürk leitete mit
    Fußball, Kreisliga : Inter Monheim kämpft sich nach 0:3 zurück ins Spiel

Hennes vereitelte nach der Pause weitere klare Chancen von Jan-Niklas Eickels (68.) und Heimes (70.), konnte nur gegen das 3:1 von Darius-Valentino Paul (70. – Zuspiel Heimes) nichts ausrichten. „In den ersten 20 Minuten und auch phasenweise in der zweiten Halbzeit waren wir gut im Spiel. Dennoch können wir uns über die Niederlage nicht beschweren. Der starke Freddi Hennes verhinderte mit seinen Glanzparaden eine höhere Niederlage“, bilanzierte SCR-Coach Julian Ramos-Lucas.

SSV Erkrath: König – Mahdad, Paktiani, Aydt, Leesten, Heuer (83. Aksoy), Pira, Freese (81. Cöl), Duran (65. Paul), Opoku (62. Eickels), Heimes (70. Gecgel). SC Rhenania Hochdahl: Hennes – Mickeler-Garcia (79. Tran), Schwabe, Alija, Knitsch (79. Sandten), Grabiak, Colombo (46. Seeberger), Jendryke (70. Hajjam), Koch, Lotz (72. Kolaric), Naulin.

DSV 04 - SV Hilden-Ost 2:0 (1:0). Der erste Saisonsieg eine Woche zuvor zeigte nicht die erhoffte positive Nachwirkung. Erneut ersatzgeschwächt boten die Oststädter nach dem 0:1 (17.) im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine passable Vorstellung. Trotz Überzahl (74. – Gelb-Rot gegen den DSV) reichte es aber nicht zum Ausgleich.

SV Hilden-Ost: Flücht – Engelen, Solmaz (63. B. Gülten), Wallmeier, Ucar, Qutmani, Nasseri, Bozkurt, Azzouzi (81. Brehmer), Dikisci, G. Gülten.

FC Büderich II - MSV Hilden 6:1 (2:1). Eine weitere Niederlage für den MSV, der der Abstiegszone immer näher rückt. Der FCB dagegen feierte seinen ersten Saisonsieg. Nur als Mohamed Bajut zwischenzeitlich (16.) zum 1:1 ausglich, keimte etwas Hoffnung auf. Spätestens mit dem 1:3 (49.) geriet der Gast endgültig auf die Verliererstraße.

MSV Hilden: Azhari – Badi (65. F. El Halimi), Akyol (51. Ajnaou), K. Almakhloufi (62. Z. Bajut), Koubaa, Lukmann, Adda (54. Allaiti), Dykoff, M. Bajut, Diallo, A. Al Makhloufi.

SSVg Haan – SC Leichlingen 4:0 (1:0). Was für ein Auftakt: Torhüter Benni Abazay parierte zu Beginn einen Foulelfmeter (4.) und war auch kurz darauf bei der zweiten SCL-Chance auf dem Posten, ehe Ali Assakour (7.) die Haaner nach Doppelpass mit Mustapha Channouf in Führung schoss. Mit dem 2:0 durch Channouf (52.) bekam die SSVg mehr Ruhe ins Spiel. Ein direkt verwandelter Freistoß von Ali Assakour (65.) und der „Sonntagsschuss“ von Cihan Temur (82.) machten den siebten Sieg perfekt. Trainer Yassin El Yaghmouri, der sich über die teils falschen Angaben des Unparteiischen hinsichtlich Aufstellung und Torschützen im Spielbericht wunderte, schlussfolgerte: „Benni hat uns anfangs mit seinen Paraden im Spiel gehalten. Das war die Basis für den Erfolg. Leichlingen war der erwartet starke, unbequeme Gegner.“

SSVg Haan: Abazay – Schlabe, Sluga (77. Maral), Issallaman, Abbate, Temur, Y. Assakour, Kilic (57. Yunak), Vinciguerra, Channouf (81. Haddou), A. Assakour.