1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SSV Erkrath legt einen tollen Start hin und gewinnt mit 5:1

Fußball : SSV Erkrath legt einen tollen Start hin und gewinnt mit 5:1

SC Unterbach holt drei wichtige Punkte in Hösel. MSV Hilden zollt einer Grippewelle Tribut. SV Hilden-Ost erlebt zu Hause eine negative Überraschung.

SV Hösel – SC Unterbach 1:3 (0:1). Ein wichtiger und dem Spielverlauf nach verdienter Sieg des SCU. „Unsere Mannschaft war von Beginn an sehr konzentriert bei der Sache. Jeder wusste um die Bedeutung dieses Spiels und alle haben ihr Potential abgerufen. Es war eine geschlossene Teamleistung“, fand Jörg Spanihel, der Sportliche Leiter des Tabellendritten, nur lobende Worte für den engagierten Auftritt.

Die Bogenlampe von Tobias Schössler hoch in die lange Ecke führte zur 1:0-Führung (8.) der Gäste. Den Kopfball von Sven Gehrmann köpfte ein Höseler Abwehrspieler wieder ins Feld zurück (33.). Kurz nach Wiederbeginn (50.) glich der nach der Pause eingewechselte Johann Kunz aus. Die Unterbacher davon unbeeindruckt gingen durch den Kopfball von Abwehrchef Kai Leeuwis (60. – Ecke Daniel Mion) erneut in Führung. Marvin Kurz nach starker Vorarbeit von David Eberle (71.) sorgte für die Vorentscheidung, während Kapitän Mion mit einem an David Eberle verursachten Foulelfmeter an SV-Torsteher Sebastian Reckzeh scheiterte (85.).

SC Unterbach: Aust – Bischoff, Ziegler, Leeuwis, Kurz (83. Oughalmi), Schilling, Eberle (90. Lilic), Gehrmann, Schössler, Mion, Ribjitzki (76. Burgwinkel).

SSV Erkrath – SV Oberbilk 09 Düsseldorf 5:1 (4:0). Mit einem fulminanten Auftritt in den ersten 45 Minuten stellte das Team von Trainer Denis Claussen früh die Weichen Richtung Sieg. Kapitän Tobias Freese traf per Elfmeter (8. – Foul an Manuel Dominguez Gea) zur Führung und legte Dominguez Gea wenig später (18.) das 2:0 auf. Karim Mahdad (20. – Zuspiel Mustafa Paktiani) und Philip Smith (39. – Vorlage Christian Pira) sorgten für die Pausenführung. „Das hat richtig Spaß gemacht, unserer Elf zuzuschauen. Das Zusammenspiel und die Laufbereitschaft waren überragend, die Pausenführung hätte noch deutlicher ausfallen können. Nach der Pause haben die Jungs dann einen Gang zurückgeschaltet“, urteilte Erkraths Sportlicher Leiter Werner Nowak.

Dem Gegentor zum 4:1 (55.) ließ erneut Manuel Dominguez Gea zehn Minuten darauf den Endstand folgen.

SSV Erkrath: König – Mahdad, Paktiani (80. Krasniqi), Fritsch, D. Nowak, Pira (80. D. Hagemann), Eickels, Freese, Dominguez Gea, Smith (60. Giera), Heimes (71. Weisal-Halo).

SG Benrath-Hassels – MSV Hilden 4:1 (2:0). Erhebliche Personalsorgen hatte der MSV vor dem Gastspiel in Benrath. „Am Vormittag sagten einige Spieler kurzfristig ab. Da hat uns wohl die Grippewelle erwischt. Unsere ersatzgeschwächte Elf schlug sich achtbar, aber es reichte nicht, weil wir in einigen Situationen wieder einmal zu unkonzentriert waren“, bilanzierte Coach Ahmed Zarrouk. Vorentscheidend war das 3:0 gleich nach der Pause (48.). Mohamed Bajut verwandelte einen Freistoß zum 3:1 (55.). Hicham Bajut, angeschlagen ins Spiel gegangen, vergab drei weitere klare Chancen.

MSV Hilden: Agahikesheh – Tadlaoui, Elghazi, K. Almakhloufi, Fischer (57. Omer) Kabil, Z. Bajut, Asabar, Chotan (36. H. Bajut), Diallo, M. Bajut.

SV Hilden-Ost – FC Bosporus Düsseldorf 0:3 (0:2). Im Hinspiel noch 4:1-Sieger, unterlagen die Oststädter diesmal ähnlich deutlich. Von den Zugängen stand nur Angreifer Alper Yasar in der Startelf. Das Team von Trainer Stephan Pühs geriet bereits nach vier Minuten ins Hintertreffen. 20 Minuten später erhöhte der FCB auf 2:0 und legte nur drei Minuten nach dem Seitenwechsel das spielentscheidende 3:0 nach. Ein glatter Fehlstart des SV Ost, der so nicht einkalkuliert war.

SV Hilden-Ost: Göksu – Kamawah, Lange (65. Aslan), Solmaz (60. Dübgen), Ucar, Hamidi, Dikisci,, Tokmak, Kafa, Yasar, Barry (46. Soumah).