SpVg. Hilden 05/06 kommt mit Kantersieg im Kreispokal weiter

Fußball : Süder kommen mit Kantersieg weiter

Für fünf der neun angetretenen hiesigen Fußballklubs bedeutete die erste Pokalrunde im Kreis Düsseldorf bereits das frühzeitige Aus.

Den höchsten Sieg feierte die SpVg. Hilden 05/06 mit dem 10:0 (5:0)-Heimerfolg gegen den C-Kreisligisten SC Düsseldorf 1988.  Mit dem Dreierpack von Fabian Presuhn (6.), Kapitän Felix Eisenbart (8.) und Hendrik Mertes (10.) stellte der Kreisliga A-Absteiger früh die Weichen. Mit vier weiteren Treffern unterstrich Mertes seine Abschlussqualitäten. Den Rest besorgten Jonas Belzer (2) und Florian Müller.

Der MSV Hilden behauptete sich gegen den Düsseldorfer Traditionsklub BV 04 dank einer starken zweiten Halbzeit mit 8:1 (1:1). Die Führung durch Bilal Amkhatriou (3.) glichen die Derendorfer fünf Minuten später aus. Zu Beginn von Durchgang zwei entschieden Mourad Remmach (52.), erneut Bilal Amkhatriou (56.) und Ouafik Ajnaou (59.) binnen sieben Minuten die Partie. Spielführer Mohamed Bajut (2), Remmach und der dreifache Torschütze Bilal Amkhatriou machten den Kantersieg perfekt.

Der andere Hildener Kreisliga A-Aufsteiger, der SV Ost, unterlag hingegen beim klassentieferen NK Croatia Ratingen mit 0:3 (0:3). Durch einen Doppelschlag (1., 4.) gerieten die ersatzgeschwächten Oststädter früh auf die Verliererstraße. Zudem verschoss Onur Dikisci einen Elfmeter.

Der SC Unterbach wurde seiner Favoritenrolle gegen den TV Grafenberg mit dem 5:2 (2:0)-Heimerfolg gerecht. Daniel Mion (38.) und Tobias Schössler (45.) brachten den Kreisliga A-Sechsten 2:0 in Führung. Grafenberg erzielte nach dem Seitenwechsel zwar zwei Gegentore (2:1, 4:2), brachte den SCU aber nicht wirklich in Gefahr. Erneut Mion und Zugang Jose Edgar Rodrigues Benavides (2) machten den Einzug in die zweite Runde klar. Bitter für den SCU: Daniel Mion sah in der 68. Minute die rote Karte und fehlt damit in den nächsten Pflichtspielen.

Der SSV Erkrath hingegen unterlag beim verlustpunktfreien Kreisliga B-Zweiten KSC Tesla 07 Düsseldorf nach Verlängerung mit 3:4 (0:1, 3:3). Die Gastgeber führten 2:0 und 3:1. Erkraths Kapitän Marc Fritsch verkürzte zunächst auf 2:1 (60.), ehe Manuel Dominguez Gea (71.) und Niklas Heimes (89.) noch den Gleichstand schafften. Tesla kassierte zwei Ampelkarten (88., 117.), gewann die spannende Partie aber durch den späten Treffer in der 110. Minute.

Weiter in Torlaune präsentierte sich der SC Rhenania Hochdahl. Nach dem 9:4-Erfolg am vergangenen Sonntag im Punktspiel gegen den FC Tannenhof siegte das Team von Trainer Sascha Berdicchia bei Türkgücü Ratingen mit 8:2 (4:2). Im munteren Schlagabtausch der ersten Hälfte trugen sich Hochdahls 19-jähriger Angreifer Kevin Naulin (3) und Patrick Stotko in die Torschützenliste ein. Der überragende Naulin, Zugang vom Bezirksligisten SSVg. Velbert U23, traf auch in den zweiten 45 Minuten drei Mal. Niklas Jendryke erzielte das zwischenzeitelich 7:2 (73.).

Deutlich mit 2:8 (1:3) zog der AC Italia Hilden bei der zwei Ligen höher spielenden SG Benrath-Hassels den Kürzeren. Die Gegentore gingen auf das Konto von Thyron Zing (5. – zum 1:1) und Nexhat Asani (71. – 2:5).

Der FC Türkspor Hilden ging beim Kreisliga A-Aufsteiger FC Kosova durch Hakan Coban (51.) sogar in Führung. Später (77.) glich Amine Azhari noch zum 2:2 aus, während das Gegentor von Selcuk Gedik zum Endstand (88.) zu spät fiel, um die Düsseldorfer ernsthaft zu gefährden.

Beim CFR Düsseldorf-Links hielt der SV Hilden-Nord in der ersten Halbzeit ordentlich mit (0:1-Rückstand), handelte sich aber am Ende noch eine deutliche 0:5-Niederlage ein.

Mehr von RP ONLINE