1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SpVg. 05/06 lässt Ukraine-Kinder beitragsfrei kicken

Ukraine-Hilfe : SpVg. 05/06 lässt Ukraine-Kinder beitragsfrei kicken

In der Stadt Hilden gibt es viele Hilfsangebote für Ukraine-Flüchtlinge. Der Süder Klub bietet Kindern und Jugendlichen sportliche Unterstützung.

Die Zahl der Ukraine-Flüchtlinge nimmt auch in Hilden zu. Für Kinder und Jugendliche hält die SpVg. Hilden 05/06 nun ein besonderes Angebot parat. „Sie können bei uns beitragsfrei Mitglied werden, trainieren und spielen, solange sie in Deutschland sind“, berichtet Holger Reinders. Der Vorsitzende ergänzt: „Wenn sie keine Trikots, Sportkleidung oder Schuhe haben, kümmert sich der Verein darum.“ Einen entsprechenden Beschluss fasste jetzt der Süder Vorstand, um unbürokratisch praktische Lebenshilfe zu leisten.

Dabei machte der Verein schon erste positive Erfahrungen. „Ein Spieler aus der D-Jugend, dessen Mutter schon seit 20 Jahren in Deutschland lebt, hat zum Training seinen Cousin aus der Ukraine mitgebracht und der Trainer hat ihn mitspielen lassen“, erzählt Reinders und fügt schmunzelnd hinzu: „Der Cousin spielt wohl schon seit seinem vierten Lebensjahr Fußball und ist ein richtig guter Kicker. Er ist in einem Ukraine-Trikot und mit einer Süder Pudelmütze über den Platz gerannt – das sah richtig süß aus.“ Weil der junge Ukrainer gar kein Deutsch spricht, übersetzte sein Cousin für ihn. Wenn weitere ukrainische Kinder und Jugendliche das Angebot der Süder nutzen, will die Mutter des 05/06-Spielers die Verantwortlichen der SpVg. unterstützen und übersetzen.

Ab diesem Freitag sperrt die Stadt Hilden übrigens die Halle am Weidenweg für den Schul- und Vereinssport, um für die Aufnahme weiterer Flüchtlinge gewappnet zu sein.

(bs)