1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Spitzenreiter TBW tritt selbstbewusst beim Dritten an

Handball : Spitzenreiter TBW tritt selbstbewusst beim Dritten an

TuS Treudeutsch Lank - TB Wülfrath (Frauen). Voller Zuversicht gehen die TBW-Handballerinnen am Sonntag (18.15 Uhr) das Oberliga-Duell beim Tabellendritten an. Und das nicht nur wegen des klaren 29:18-Erfolgs im Derby über Mettmann-Sport. Vielmehr stimmte die Wülfratherinnen auch die Niederlage von Fortuna Düsseldorf fröhlich. Der ärgste Verfolger im Titelrennen ließ unerwartet Federn - und das ausgerechnet gegen Lank. Grund genug also für den Spitzenreiter, den Gastgeber nicht zu unterschätzen. Doch weil der TBW durch den Ausrutscher des Zweiten Fortuna nun wieder vier Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze hat, wäre selbst ein Misserfolg zu verkraften - eine Ausgangslage, die gut fürs Nervenkostüm ist. Dazu trägt aber auch die Verpflichtung von Luisa Kieckbusch bei. Der Neuzugang mit Bundesliga-Erfahrung feiert an diesem Wochenende seine Premiere im Wülfrather Trikot. "Damit sind wir in der Breite besser aufgestellt", freut sich Trainer Lars Faßbender.

TuS Treudeutsch Lank - TB Wülfrath (Frauen). Voller Zuversicht gehen die TBW-Handballerinnen am Sonntag (18.15 Uhr) das Oberliga-Duell beim Tabellendritten an. Und das nicht nur wegen des klaren 29:18-Erfolgs im Derby über Mettmann-Sport. Vielmehr stimmte die Wülfratherinnen auch die Niederlage von Fortuna Düsseldorf fröhlich. Der ärgste Verfolger im Titelrennen ließ unerwartet Federn - und das ausgerechnet gegen Lank. Grund genug also für den Spitzenreiter, den Gastgeber nicht zu unterschätzen. Doch weil der TBW durch den Ausrutscher des Zweiten Fortuna nun wieder vier Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze hat, wäre selbst ein Misserfolg zu verkraften - eine Ausgangslage, die gut fürs Nervenkostüm ist. Dazu trägt aber auch die Verpflichtung von Luisa Kieckbusch bei. Der Neuzugang mit Bundesliga-Erfahrung feiert an diesem Wochenende seine Premiere im Wülfrather Trikot. "Damit sind wir in der Breite besser aufgestellt", freut sich Trainer Lars Faßbender.

Im Hinspiel behielten die TBW-Handballerinnen in eigener Halle mit 28:26 die Oberhand. Weil sich die Gäste seinerzeit aber als "abgezockt" und spielerisch stark präsentierten, rechnet Faßbender auch diesmal wieder mit einer engen Begegnung. Der Wülfrather Coach hebt Linkshänderin Birte Pitzen im rechten Rückraum und Linksaußen Joana Jeschke als die besten Kräfte im Lanker Team hervor. Zugleich ist er aber auch voll des Lobes für seinen Trainerkollegen Michael Cisik: "Der treibt seine Mannschaft 60 Minuten lang lautstark an." Dennoch lässt Faßbender an den eigenen Ambitionen keinen Zweifel: "Wir wollen oben bleiben, und ich glaube, dass die Mannschaft mit aller Macht die vier Punkte Vorsprung verteidigen will."

  • Handball : Aufsteiger TBW hat einen schweren Stand
  • Lokalsport : Paukenschlag: TB Wülfrath holt ersten Sieg beim Spitzenreiter
  • Handball : TB Wülfrath startet Neuanfang

Auf der anderen Seite baut TuSCoach Cisik auf die Unterstützung durch die eigenen Fans. "Das wird eine heiße Kiste - ich freue mich sehr darauf", sagt er und ergänzt: "Ich weiß, dass Wülfrath eine Menge Respekt vor uns hat."

(RP)