Handball: Spitzenreiter TB Wülfrath baut auf seine Schnelligkeit

Handball: Spitzenreiter TB Wülfrath baut auf seine Schnelligkeit

Die Handballerinnen wollen den fünften Sieg landen.

TB Wülfrath - TV Walsum-Aldenrade (Frauen). (bs) Nach vier Spieltagen haben die TBW-Handballerinnen acht Pluspunkte auf ihrem Konto. Eine Ausbeute, die die Ambitionen der Wülfratherinnen unterstreicht. Jetzt will das Team von Lars Faßbender den guten Lauf nutzen, um mit blütenweißer Weste in die Herbstferienpause zu gehen. Ein Unterfangen, das am Sonntag (14 Uhr, Fliethe-Halle) durchaus machbar scheint. Allerdings warnt Faßbender vor den individuellen Qualitäten der Gäste. "Das ist eine sehr erfahrene Mannschaft. Viele Spielerinnen haben den Aufstieg in die Dritte Liga mitgemacht", sagt der TBW-Trainer. Und rechnet die Gäste mit Lank, St. Tönis und der Fortuna zu den Top-Favoriten der Oberliga.

Dennoch ist der Ehrgeiz seiner jungen und schnellen Truppe groß, zumindest in eigener Halle beide Punkte zu behalten. Zumal die Wülfratherinnen dann im besten Fall sogar als alleiniger Spitzenreiter in die Ferien gehen. Deshalb setzt Faßbender auch auf die Unterstützung durch die eigenen Fans. "Die Mannschaft hat es sich verdient", betont er. Und verspricht: "Wir werden den Zuschauern ein attraktives Spiel bieten. Die Tabellenführung ist für die Mannschaft auch ein Ansporn."

  • Handball : Aufsteiger TBW hat einen schweren Stand

In personeller Hinsicht kann der Coach fast aus dem Vollen schöpfen. Für Kreisläuferin Petra Skafar, die privat verhindert ist, rückt vermutlich eine Spielerin aus der zweiten Mannschaft in den Oberliga-Kader. Ein Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Krissi Gipperich (Schichtdienst im Krankenhaus).

(RP)
Mehr von RP ONLINE