1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Spitzenreiter ist kein Maßstab für ME-Sport

Handball : Spitzenreiter ist kein Maßstab für ME-Sport

Auch im Rückspiel hat ME-Sport gegen den Bergischen HC nichts zu bestellen.

BHC Solingen – Mettmann-Sport (Frauen) 33:17 (18:8). Die Handballerinnen von ME-Sport waren im Verbandsliga-Nachholspiel chancenlos und verloren auch das Rückspiel deutlich. Trainerin Lena Tiedermann machte ihrer Mannschaft keine Vorwürfe, sondern lobte die Einstellung: „Die Mädels haben toll gekämpft und sich bis zum Schluss nicht aufgeben. Im Vergleich zum Hinspiel haben wir sogar mehr Tore erzielt.“

Dabei hatten die Gäste die bessere Anfangsphase. Ein Doppelpack von Lena Maurer, die sich stark auf der rechten Angriffsseite durchsetzte, brachte die 4:2-Führung der Gäste (6.). „Leider sind uns dann zu viele Fehler unterlaufen“, sah Tiedermann, wie der Favorit zunehmend sein Tempospiel aufzog. Besonders Daria Blume, die sieben Tore für den BHC erzielte, war kaum zu stoppen. Aileen Fehlauer verkürzte auf 6:9 (15.). Spätestens als der Tabellenführer durch fünf Tore in Folge von 13:7 (25.) auf 18:7 (28) erhöhte, war die Partie entschieden. Zwar kämpften die Mettmannerinnen nach dem Seitenwechsel aufopferungsvoll, veränderten immer wieder das Abwehrsystem – eine Chance, die Partie zu drehen, hatten sie jedoch nicht mehr. Dazu schied in der Schlussphase Jessica Jeroschewski verletzt aus.

„Diese Niederlage wirft uns sicher nicht um. Wir müssen gegen andere Mannschaften punkten“, hat Tiedermann bereits den nächsten Spieltag nach der Karnevalspause im Blick – dann wartet TD Lank II.

ME-Sport: Stang – Schulze, Bärz (1), Keil (1), Trunk (3/3), Görtz (1), Hermann (1), Maurer (3), Jeroschewski (4), Heffels, Lemberg, Fehlauer (3/1), Wittig.