1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Spitzenreiter 1. FC Wülfrath ist ganz entspannt

Fußball : Spitzenreiter 1. FCW ist ganz entspannt

In der letzten Bezirksliga-Begegnung vor der Winterpause wollen die Wülfrather Fußballer gegen den Fusionsklub DV Solingen noch einmal ihre Top-Form unterstreichen und mit einem Sieg die gute Ausgangsposition festigen.

1. FC Wülfrath – DV Solingen. Auf eine bisher glänzende Saison können die Wülfrather Bezirksliga-Fußballer zurückblicken. Am letzten Spieltag vor der Winterpause ist der FCW mit fünf Punkten Vorsprung vor dem FSV Vohwinkel Spitzenreiter. Neben 44 Punkten hat das Team von Sebastian Saufhaus ein Torverhältnis von 61:11, das einem weiteren Zähler gleichkommt. Zudem stellen die Kalkstädter mit Christos Karakitsos, der bisher 26 Treffer erzielte, den Torschützenkönig der Liga. Vor der Winterpause wollen die FCW-Fußballer noch einmal ihre gute Form unterstreichen und nach einem Sieg über den DV Solingen in Ruhe die Weihnachtsfeiertage genießen.

Die Wülfrather haben am Sonntag (15 Uhr, Erbacher Berg) aber eine anspruchsvolle Aufgabe zu lösen. Das Solinger Team hatte zuletzt einen guten Lauf und belegt nach dem 4:1-Erfolg gegen den abstiegsgefährdeten SV Heisingen den sechsten Tabellenplatz. Bei derzeit fünf Punkten Rückstand auf den Fünften TSV Ronsdorf müssen die Solinger in Wülfrath unbedingt einen Sieg landen, um Kontakt zur Spitzengruppe der Bezirksliga-Gruppe 2 zu halten. Es ist davon auszugehen, dass es die Gastgeber mit einem motivierten Gegner zu tun bekommen, der mit einer guten Leistung aufwarten wird, um zumindest den für die Aufstiegsrelegation relevanten zweiten Tabellenplatz in Sicht zu behalten.

Michael Massenberg zeigt Respekt vor den Gästen. „Im Hinspiel war das eine Begegnung auf Augenhöhe. Der DV hatte uns dort alles abverlangt und wir waren froh, dass wir letztlich knapp mit 1:0 gewonnen haben. Wir sind also vorgewarnt.“ Der FCW-Vorsitzende strahlt dennoch seinen gewohnten Optimismus aus. „Im bisherigen Saisonverlauf haben wir im Lhoist-Sportpark noch keinen Punkt abgegeben. Diese blütenweiße Weste wollen wir auch am letzten Spieltag vor der Winterpause behalten und damit unterstreichen, dass der 1. FC Wülfrath am Erbacher Berg wieder eine Macht ist.“

Personell kann FCW-Trainer Sebastian Saufhaus fast aus dem Vollen schöpfen. Ein Fragezeichen steht nur hinter dem Einsatz des angeschlagenen Fedler. Dagegen kehren die zuletzt fehlenden Dennis Krol und Ahmet Tepebas ins Team zurück. Massenberg kündigt an, dass er sich in der Winterpause mit Trainer Saufhaus zusammensetzt, um über den Kader für die weitere Spielzeit zu beraten. Insgesamt sei aber davon auszugehen, dass der überwiegende Teil der Mannschaft zusammenbleibt. Dazu passt Massenbergs Meldung, dass Schlussmann Christopher Möllering, den der 1. FCW in der Hinserie kurzfristig wegen der Sperre von Semih Demirhat verpflichtete, beim FCW bleibt. Der frühere Oberliga-Keeper erwies sich sofort als Verstärkung und bildet mit Semih Demirhat und Jakob Bongers ein gutes Torwarttrio.