1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Sieg für Rhenania Hochdahl, Niederlagen für SSV Erkrath und MSV Hilden

Fußball, Kreisliga A : So lief es in der Kreisliga A vor der Englischen Woche

Vor dem Spieltag am Mittwoch gewinnt Rhenania Hochdahl, der SV Hilden-Ost spielt remis, der SSV Erkrath und der MSV Hilden verlieren ihre Partien.

KSC Tesla 07 Düsseldorf - SC Rhenania Hochdahl 0:2 (0:1). (ER) Aufatmen in Fußball-Hochdahl. Kevin Naulin markierte beim ersten Saisonsieg beide Treffer. Zunächst verwandelte der Angreifer einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter (7.) und sorgte dann per Flachschuss (66.) für die frühe Entscheidung. Zweiter Garant für den Dreier: Torhüter Frederik Hennes, der nach gut einer Stunde einen Handelfmeter parierte. „Wir hatten schon in der ersten Halbzeit die besseren Chancen, mussten den Sack eigentlich zu machen. Die rote Karte gegen Tesla nach einem bösen Foul an Julian Dietz in der 20. Minute war mehr als berechtigt. Tesla ging ohnehin sehr resolut zur Sache“, resümierte SCR-Trainer Peter Mollenhauser. Am morgigen Mittwoch, einem eingeschobenen Spieltag, erwartet die Rhenania um 19.30 Uhr an der Grünstraße den SC Düsseldorf-West II.

SC Rhenania: Hennes – Schwabe, Jendryke, Grabiak, Knitsch (85. Hofmann), J. Dietz (70. Osmani), Stotko, Y. Hajjam (46. Chaibi), Alija, Seeberger (46. Kirchner).

TuSA 06 Düsseldorf - SSV Erkrath 2:1 (2:0). Ihre gute Leistung in den ersten 45 Minuten dokumentierten die Hausherren durch die Treffer von Anton Götz (7.) und Daniel Dix (38.). Die beste Erkrather Chance bis dahin vergab Niklas Heimes. Werner Nowak, der Sportliche Leiter des SSV: „Nach der schwachen ersten Hälfte zeigte unsere Elf in der zweiten Halbzeit eine ganz andere Einstellung, eine wesentlich positivere Körpersprache. Das war dann eine ganz starke Vorstellung. Am Ende haben wir uns dafür allerdings nicht belohnt. Auch, weil das Anschlusstor zu spät fiel.“ Das erzielte Manuel Dominguez Gea per Kopf (87.). Morgen (19.30 Uhr) ist der FC Bosporus Düsseldorf Gastgeber der Rot-Weißen.

SSV Erkrath: König – Mahdad, Paktiani (74. Aydt), Fritsch, Paul (46. Gecgel), Heuer, Eickels, Pira, Dominguez Gea, Opoku, Heimes.

SV Hilden-Ost – Sportfreunde Gerresheim 1:1 (0:1). Die spielerisch starken Düsseldorfer setzten in Durchgang eins die Akzente, gingen durch Pascal Thomassen in Führung (9.). Nach dem Seitenwechsel hatte der SV Ost Vorteile. Überragend war der Ausgleich durch den genau in den Torwinkel passenden Freistoß von Tamer Sürmeli (56.). „Beiden Mannschaften boten sich ausreichend Chancen, die Partie für sich zu entscheiden. Alles in allem entspricht die Punkteteilung dem Spielverlauf“, fasste Hildens Coach Stephan Pühs zusammen. Alper Yasar (27.), Onur Diksci (30.) scheiterten an SF-Torhüter Eggert, Tolga Bozkurt schoss aus kurzer Entfernung vorbei (66.) – da lag das zweite Tor für die Gastgeber in der Luft. Die sind morgen (19.30 Uhr) beim Zweiten FC Kosova Düsseldorf zu Gast.

SV Hilden-Ost: Adiyaman – Engelen, Qutmani, Solmaz, Ucar (73. Rodrigues Benavides), Sürmeli, Kavak (62. Bozkurt), Dikisci (73. Göksu), Tekdemir, Gülten, Yasar.

MSV Hilden – TuRU 80 Düsseldorf II 4:6 (2:3). Am Tag der „offenen Tore“ kassierte der MSV die sechste Niederlage. Das 0:1 (2.) glich Arnold Keksel (28.) aus. Kapitän Mohamed Bajut verkürzte auf 2:3 (42.) sowie 3:5 (76. – Elfmeter) und Karim Almakhloufi sogar auf 4:5 (86.), ehe die Gäste das halbe Dutzend vollmachten (90.). Bei TuSA 08 Düsseldorf treten die Hildener morgen um 19.30 Uhr an.

MSV Hilden: Bouchakai – Orlowski, Kabil, Ajnaou, K. Almakhloufi, F. El Halimi, T. Azhari, Z. Bajut, Keksel, M. Bajut, Diallo.