1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Wassersport: Segeln auf dem Elbsee macht Spaß

Wassersport : Segeln auf dem Elbsee macht Spaß

Hilden Sie heißen "Sharky", "Clown" und "Nemo", sind nur wenig größer als eine Badewanne und werden an anderen Tagen dazu verwendet, Kindern das Segeln beizubringen. Diesmal jedoch quetschten sich ausgewachsene Wassersportler in die kleinen Boote. Denn die Seglergemeinschaft Hilden lud zu einer Fun-Regatta in den sogenannten "Optimisten" ein. Der Wettbewerb bildete den entspannten Abschluss des zweiten Vereins-Wettkampfes in diesem Jahr. "Die schwierigste Übung ist es, in die kleinen Boote einzusteigen, ohne direkt wieder herauszufallen", witzelt Vereinsmitglied und Bootswart Uwe Peters.

Den Tag über stellten sich die Mitglieder des Vereins, bei wechselhaften Wind- und Wetterverhältnissen auf dem Elbsee, unterschiedlichen Herausforderungen unter Regatta-Bedingungen. 17 Teilnehmer fuhren in drei Durchgängen einen Dreiecks-Parcours um die beiden Inseln in der Mitte des Sees. "Am Ende des Nachmittages werden wir alle zusammen grillen. Wir veranstalten den Wettbewerb, um Regatta-Bedingungen kennenzulernen und um die Gemeinschaft im Verein zu leben", sagt der Vorsitzende Ingo Seubert. 130 Mitglieder hat die SG Hilden, die sich sich das Areal mit anderen Wassersportvereinen teilt.

"Die Optimisten, die bei der Fun-Regatta zum Einsatz kommen, sind im Grunde leicht zu handhaben, denn die kleinen Boote haben nur ein einziges Segel", erklärt der Vereinsvorsitzende. Erwachsene müssen in den Mini-Booten jedoch ganz andere Probleme bewältigen. "Die Bewegungsfreiheit ist ähnlich, wie in einem Schuhkarton", sagt Kai Spies. Da wird das Manövrieren zur echten Herausforderung. Vor allem dann, wenn man kreuzen muss, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das müssen die Teilnehmer der Fun-Regatta direkt im ersten Abschnitt, auf dem Weg zur Boje Nummer eins, denn der Wind weht schwach aus ungünstiger Richtung. "Das kann jetzt dauern", die Zuschauer sind belustigt. Doch alle, die in dem kleinen Hafen auf dem Bootssteg stehen, wissen mit welchen Problemen die Sportler auf dem See gerade kämpfen. Und man freut sich bereits auf den gemütlichen Ausklang des Abends im Bootshaus.

  • Jule Kürten erzielte wichtige Tore aus
    Handball, Dritte Liga : TB Wülfrath behält den Überblick
  • Laureen Strohmeyer.⇥RP-Foto: Archiv/abz
    Handball-Verbandsliga : ME-Sport-Frauen setzen Niederlagenserie fort
  • Christian Pira (r.) bereitete das 1:1
    Fußball-Kreisliga A : SSV Erkrath holt ein verdientes Unentschieden

Die Seglergemeinschaft Hilden nimmt noch neue Mitglieder auf und bietet Interessierten an, den Verein unverbindlich kennenzulernen. Ein eigenes Boot ist nicht notwendig, denn die SG Hilden besitzt Segelboote zur gemeinschaftlichen Nutzung. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.

www.sg-hilden.de

(RP)