SC Unterbach verliert das Gipfeltreffen

Fußball : Fußball-Kreisliga A: SC Unterbach verliert das Gipfeltreffen

SSV Erkrath bejubelt den nächsten Sieg. Aufsteiger MSV Hilden geht ein weiteres Mal unter. Neuling SV Hilden-Ost freut sich über einen glatten Erfolg.

SC Unterbach – SV Hösel 0:3 (0:2). Eine unerwartet deutliche Niederlage quittierte der SCU im Gipfeltreffen der Kreisliga A. Hösel war vom Anpfiff an präsenter, trat als kämpferisch starke, kompakte Einheit auf. Folgerichtig brachten Maximilian Heckhoff (12. – Kopfball nach Ecke) und Marco Laufmann (26. – sehenswerter Volleyschuss in den Torwinkel) den Spitzenreiter schon vor der Halbzeit auf die Siegerstraße. In Hälfte zwei wurde der SCU munterer. Janis Pynappel scheiterte am Höseler Torhüter (49.). Nach der folgenden Ecke köpfte Kai Leeuwis knapp vorbei. SCU-Keeper Marcel Aust verhinderte zunächst noch Gegentreffer Nummer drei (66.), war aber gegen Laufmanns Schlenzer (72.) machtlos. „Eine verdiente Niederlage. Hösel machte uns von Beginn an das Leben schwer. Insgesamt fehlten uns die nötige Durchschlagskraft und irgendwie auch die mannschaftliche Geschlossenheit“, resümierte Unterbachs Fußball-Geschäftsführer Thomas Schulzky.

SC Unterbach: Aust – Bischoff, Ziegler, Leeuwis, Keip, Schilling (31. Eberle), Gehrmann, Pynappel, Kurz (77. Bruchhaus), Oughalmi (46. Gülmez), Schössler.

SV Oberbilk 09 Düsseldorf – SSV Erkrath 0:2 (0:1). Die Erkrather verbuchten aus den letzten sechs Begegnungen stolze 15 Punkte. Osei Opoku traf per Freistoß früh zur Führung (6.). In der Folge hatte das Team von Trainer Denis Clausen die Partie weitgehend unter Kontrolle. Allerdings verhinderte Keeper Michael Meier mit einer tollen Parade den Ausgleich (42.). Als Marius Dick aus der Distanz zum 2:0 traf (75.) war die Partie entschieden. „Eine gute Vorstellung unserer Elf. Der Sieg ist verdient und hat den zuletzt gezeigten Aufwärtstrend bestätigt“, so SSV-Sprecher Dirk Wollscheid.

SSV Erkrath: Meyer – Mahdad, Paktiani, Budek, Dominguez Gea, Dick, Eickels, Freese, Smith (81. Lemmer), Opoku, Heimes (88. J. Wollscheid).

MSV Hilden – SG Benrath-Hassels 0:10 (0:1). Bis zur Pause blieb der ohne drei Leistungsträger angetretene MSV noch dran, hätte durch Hicham Bajut (5., 31.) selbst in Führung gehen können. Das machten die Benrather besser (42.). Im zweiten Abschnitt hieß es schnell 0:3 (50., 61.). Danach brachen alle Dämme. Allein in den letzten zehn Minuten kassierten die Hildener nach zwei verletzungsbedingten Ausfällen (und fehlender Wechselmöglichkeiten) vier Gegentore. „Benrath wechselte zur Pause einen zweiten Angreifer ein. Damit kamen wir nicht klar“, erklärte Teammanager Ilias El Hasbouni. Am Mittwoch (19.30 Uhr, Sportplatz Schützenstraße) tritt das Schlusslicht im Nachholspiel gegen den Dritten TSV Urdenbach an.

MSV Hilden: Wojcik – Tadlaoui, Elghazi, K. Almakhloufi, Fischer, Z. Bajut, Azmaa, O. Aoufi, H. Bajut, Baghouse, Omer (36. Dykoff).

FC Bosporus Düsseldorf – SV Hilden-Ost 1:4 (1:2). Mit einem direkt verwandelten Freistoß (7.) leitete Tansu Tokmak den Sieg ein. Nach dem Ausgleich (12.) bereitete Tokmak mit einem vom FCB-Torhüter zu kurz abgewehrten Schuss (28.) das 2:1 vor – Onur Dikisci staubte ab. Im zweiten Durchgang machten Cem Solmaz (50. – Freistoß Sebahattin Akyol) und Marco Dübgen (67. – Freistoß Ufuk Ucar) den Deckel drauf. Die beiden besten Chancen der Gastgeber (71., 78.) vereitelte der glänzend parierende Torhüter Serhat Göksu. „Bosporus war schwächer als erwartet. Unser Sieg hätte aufgrund der herausgespielten Torchancen höher ausfallen können“, urteilte Trainer Stephan Pühs.

SV Hilden-Ost: Göksu – Kamawah, Azzouzi, Solmaz, Ucar, Kaya, Dikisci (88. Ayun), Kafa, Tokmak, Akyol (78. Morgenstern), Fleischmann (16. Fleischmann).

(ER)