1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SC Unterbach empfängt am Sonntag den TSV Solingen

Fußball, Bezirksliga : Torjäger Schössler drückt dem SCU am Sonntag die Daumen

Der Stürmer Tobias Schössler fehlt dem Bezirksligisten SC Unterbach mit einer Schulterverletzung. Die Hausherrren könnten mit einem Sieg den Tabellenzweiten aus Solingen überholen.

SC Unterbach – TSV Solingen. Aufsteiger SCU fordert am Sonntag um 15 Uhr auf dem Sportplatz Niermannsweg den Tabellenzweiten heraus. Nur ein Zähler (14) mehr steht bei den Gästen auf der Habenseite. Ihren fünften Rang haben sich die Unterbacher selbst „zuzuschreiben“, da sie vor 14 Tagen beim bis dahin sieglosen FC Britannia Solingen trotz unzähliger Torchancen mit 1:2 verloren und zumindest einen Punkt liegenließen. Der TSV hingegen blieb nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Klassenprimus VfL Benrath in sechs Partien unbesiegt. „Für uns ist das ein Bonus­spiel, in dem wir Extrapunkte sammeln können. Es ist für unsere Jungs ein besonderer Anreiz, eventuell auf Platz zwei vorzurücken“, macht Roberto Marquez deutlich. Unterbachs Trainer fügt hinzu: „In erster Linie gilt es, die bisher torgefährliche Angriffsreihe der Gäste einigermaßen zu kontrollieren.“ Stichwort torgefährlich. Da sind beim TSV in erster Linie die jungen Eric Schürg (22 Jahre – 8 Tore) und Max Zäh (19 – 5 Tore) zu nennen.

Beim Gastgeber fehlt hingegen aufgrund einer Schulterblessur mit Tobias Schössler ein Akteur, der ebenfalls weiß, wo das Tor steht. Der Offensivspieler drückt seinen Teamkollegen selbstverständlich die Daumen: „Beim 4:1-Sieg in Dabringhausen zeigten wir nach der unerwarteten Niederlage eine Woche zuvor direkt wieder aufsteigende Tendenz. Daran müssen wir diesmal nicht nur anknüpfen, sondern sogar noch einen Tick zulegen.“ Der aktuell mit zwei Treffern zu Buche stehende Linksfuß ergänzt: „Ich denke, dass es wichtig ist, die gegnerische Abwehr zu beschäftigen, Druck auszuüben, aber auf der anderen Seite auch hinten kompakt zu stehen“.

Der beruflich als Groß- und Einzelhandelskaufmann eingespannte 28-Jährige schnürt seit 2018 für den SCU die Fußballstiefel, lief zuvor sechs Jahre für Rhenania Hochdahl auf. In seinen ersten drei Spielzeiten für den SCR gingen 76 Tore (!) auf Schösslers Konto. Ein Wechsel in eine höhere Liga kam dennoch nicht infrage: „Natürlich gab es Angebote, aber in Hochdahl stimmte es seinerzeit in sportlicher Hinsicht, auch das Umfeld war in Ordnung“, sagt Schössler.

Das Angebot aus Unterbach kam dann aber doch zum richtigen Zeitpunkt. „Wir haben hier eine tolle Mannschaft, einen sehr guten Teamgeist und mit dem Aufstieg in die Bezirksliga auch sportlich Erfolg“, sagt Schössler. Ganz zu Beginn seiner Karriere bei den Senioren (2010/11) stieg das Sturmtalent mit dem SV Hilden-Nord in die Niederrheinliga auf – 24 Spiele und zwei Tore stehen in seiner Landesligabilanz. Eine Klasse höher sind sieben Einsätze registriert. Dem Abstieg des SVN im Jahr 2012 folgte der Wechsel zum A-Kreisligisten Hochdahl. „Wir wollen uns in der Bezirksliga etablieren und möglichst jeden Sonntag unsere beste Leistung abrufen“, lautet das Saisonziel von „Tobi“ Schössler.