1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SC Rhenania Hochdahl spielt wieder in der Kreisliga A

Fußball : Aufsteiger SC Rhenania will sich behaupten

Die Mannschaft von Frank Kober freut sich über die schnelle Rückkehr in die Kreisliga A. Jetzt bereiten sich die Hochdahler akribisch auf die neue Saison vor.

Die Corona-Pandemie, die daraufhin abgebrochene Saison 2019/20 und damit verbunden die geänderten Aufstiegsregularien durch den Fußballverband Niederrhein machten es möglich. Der SC Rhenania Hochdahl kehrt (auf Umwegen) als Dritter in der B-Liga, Gruppe 2, nach nur einer Saison zurück in die Kreisliga A. „Natürlich sind wir froh, dass wir, unter anderem durch den freiwilligen Rückzug von Sportring Eller, jetzt wieder A-Kreisligist sind. Verdient hat sich unsere Mannschaft diesen Aufstieg allemal“, bescheinigt Frank Kober seinem Team über die gesamte Saison hinweg eine stabile Leistung. Der Coach räumt indes ein: „Ausgerechnet gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte haben wir unnötig Punkte liegen lassen. Aber zum Glück zählt das nicht mehr. Wir sind wieder da in der Kreisliga A und bereiten uns jetzt konzentriert und akribisch auf die neuen Herausforderungen vor“, betont der 48-Jährige.

Neben den Rhenanen sind auch der CfR Düsseldorf-Links als Dritter der Parallelgruppe sowie die jeweils zwei Erstplatzierten ASV Tiefenbroich und FC Büderich II (Gruppe 1) sowie Rather SV II und KSC Tesla (Gruppe 2) Neulinge in der Kreisliga A Düsseldorf.

  • Trotz brütender Hitze mussten die Einsatzkräfte
    Feuerwehr sichert ätzende Flüssigkeit : Erneut Gefahrguteinsatz in Hochdahl
  • Yassin El-Yaghmouri ist inzwischen Chefcoach der
    Fußball : SSVg Haan kehrt in die Kreisliga A zurück
  • Die neue Spielzeit soll am 5./6.
    Virtuelle Fußball-Arbeitstagung : Neuer Modus für die Kreisliga A

Die Neuen im Kader der Hochdahler gelten durchaus als „alte Bekannte“. Torhüter Frederik Hennes kommt nach zweijährigem Gastspiel beim SSV Berghausen zurück an die Grünstraße. Der 24-Jährige spielte bereits von 2015 bis 2018 für den SCR. Ebenfalls zur Rubrik „Heimkehrer“ zählen Abwehrspieler Fabio Schwabe (27 – zuletzt FC Mettmann 08) und Marius Koske (23 – Mittelfeld), der nach einer längeren Pause wieder angreifen will. Dazu wechselt aus den eigenen A-Junioren Ruben Mickeler-Garcia (18) in den Seniorenbereich. Externe Zugänge sind Riccardo Colombo (31 – Abwehr, HSV Langenfeld II), Bilal Orlowski (26 – Abwehr, MSV Hilden II) und Julian Ramos Lucas (zuletzt Co-Trainer beim Bezirksligisten HSV Langenfeld). In der Vergangenheit lief der 29-jährige Defensivakteur für den TuSpo Richrath und später für den VfB 03 Hilden in der Landesliga auf.

„Ich denke schon, dass wir mit den Zugängen und dem verbliebenen Stamm eine schlagkräftige Truppe beisammen haben. Wir wissen alle, dass die Anforderungen eine Liga höher sind und wir uns dort erst einmal behaupten müssen“, machte Frank Kober deutlich. Im ersten Test Anfang August siegten die Hochdahler gegen den TSV Meerbusch III nach Toren von Patrick Stotko, Julian Ramos-Lucas und Markus Graß mit 3:0. Vergangenen Sonntag hieß es gegen den FC Mettmann 08 zur Halbzeit 0:2. Marvin Schwabe (8.) und Tim Hammele (32.) legten für die Kreisstädter vor.

„Wir müssen mehr Gas geben, den Ball laufen lassen und endlich anfangen, Fußball zu spielen“, forderte Kober zur Pause. Gesagt, getan. Kevin Naulin (60.), Ramazan Islikaye (67. – direkt verwandelter Freistoß), Laurin Kirchner (77.) und Fabian Seeberger (88.) sorgten für den letztlich verdienten 4:2-Erfolg der Rhenanen, die in Durchgang eins durch den an FC-Keeper Leon Collmann scheiternden Patrick Stotko einen Elfmeter verschossen. Auf dem Sportplatz Grünstraße empfängt der Aufsteiger an diesem Sonntag (15 Uhr) den SV Duissern aus der Kreisliga A Duisburg/Mülheim.

Fußball-Kreisliga A Düsseldorf:

TuRU 80 Düsseldorf II, SG Benrath-Hassels, DSV 04, TuSA 06 Düsseldorf, Polizei SV Düsseldorf, Sportfreunde Gerresheim, SSV Erkrath, FC Bosporus Düsseldorf, SV Oberbilk 09 Düsseldorf, SV Hilden-Ost, MSV Hilden, SC Düsseldorf-West II, Rot-Weiß Lintorf, FC Kosova Düsseldorf sowie die Aufsteiger Rather SV II, KSC Tesla, Rhenania Hochdahl, ASV Tiefenbroich, FC Büderich II und CfR Düsseldorf-Links.