1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

SC Rhenania Hochdahl freut sich auf den SSV Erkrath

Fußball : Kreisliga-Auftakt: Rhenania empfängt Erkrath

Im Eröffungsspiel der Kreisliga A erwarten die Hochdahler Fußballer am Samstag um 17 Uhr den Aufsteiger und Lokalrivalen.

Jetzt starten auch die Kreisligaklubs in Düsseldorf (und Umgebung) in die neue Saison. Erneut erfolgt die Kreisliga A-Premiere in einem besonderen Rahmen. Im Eröffnungsspiel stehen sich am morgigen Samstag um 17 Uhr auf dem Sportplatz an der Grünstraße der SC Rhenania Hochdahl und Aufsteiger SSV Erkrath gegenüber. Ein toller Fußballtag und eine große Kulisse scheinen gewiss. Wie vor Jahresfrist, als sich Hilden 05/06 und der damalige Aufsteiger SC Unterbach (Endstand 1:1) gegenüber standen. Bernd Biermann, der 1. Vorsitzende des Fußballkreises Düsseldorf, erklärt dazu: „Nach dem Auftakt in 2015 mit dem Gerresheimer Duell Sportfreunde gegen TuS, der Partie ein Jahr darauf Tannenhof gegen Benrath-Hassels und dem Duell Hilden und Unterbach im letzten Jahr ist das jetzt die vierte Veranstaltung dieser Art. Wir gehen auch diesmal davon aus, dass das Eröffnungsspiel eine große Resonanz bei den hiesigen Fußballfans findet. Hochdahl gegen Aufsteiger Erkrath – das ist ohnehin eine spannende Sache.“

Bereits um 12 Uhr beginnt der Fußballtag in Trills mit einem Ü 32-Kleinfeldturnier, für das Agon 08 Düsseldorf, der SC Unterbach, Rote Erde Hochdahl und der SC Rhenania gemeldet haben. Anschließend (Anstoß 15 Uhr) stehen sich im Kreisliga C-Derby die Hochdahler Reserve und SSV Erkrath II gegenüber. Zeitgleich findet im Vereinsheim des SC Rhenania der vor dem ersten Meisterschafts-Spieltag obligatorische Gedankenaustausch der Trainer, Betreuer und Mannschaftskapitäne der Kreisligavereine mit dem Vorstand und den Schiedsrichtern des Kreises Düsseldorf statt.

„Wir haben als Ausrichter für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt, hoffen natürlich auf ein spannendes, faires Nachbarschaftsduell und auf ein großes Publikumsinteresse. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Zuschauer bestens gesorgt“, sagt Peter Knitsch. Der 1. Vorsitzendes des SCR kündigt zudem das rechtzeitige Erscheinen des „Rhenania-Magazin“ an, in dem aktuelle Informationen zum Eröffnungsspiel und Wissenswertes über den Verein nachzulesen sind.

Für die sportlichen Leistungen auf dem Kunstrasenplatz sind die beiden Trainer und die 22 Fußballer (plus Auswechselspieler) verantwortlich. Beide Teams blicken dem Derby gespannt, aber auch mit großer Zuversicht entgegen. Endlich geht es los, nach der mehrwöchigen Vorbereitungsphase mit unzähligen Übungseinheiten und vielen Testpartien. Hochdahls Trainer Ralf Schranner macht deutlich: „Unsere neuformierte Mannschaft brennt auf das erste Spiel, auch wenn wir noch nicht genau wissen, wo wir leistungsmäßig stehen. Die zu erwartende große Kulisse und gleich die besondere Brisanz des Derbys gegen den SSV – da ist neben der Vorfreunde natürlich auch eine gewisse Anspannung gerade bei unseren jungen Leuten spürbar. Wir hoffen jedenfalls auf einen erfolgreichen Start.“

SSV Trainer Michael Steinke sagt im Vorfeld: „Wir können nicht unsere Bestformation aufbieten. Zwei Spieler haben wir aus disziplinarischen Gründen vorübergehend freigestellt. Dazu fehlen Urlauber Maurizio Pireddu und der privat verhinderte Timo Leesten. Trotz der etwas schwierigen Konstellation, fahren wir selbstbewusst nach Hochdahl. Wir wollen die guten Testspielergebnisse bestätigen, unsere Aufstiegseuphorie auf den Platz bringen und ein positives Ergebnis mitnehmen.“