Fußball : Rot-Weiß Wülfrath verpatzt Start

Der ambitionierte A-Kreisligist nutzt seine Überlegenheit nicht zu Toren – und scheitert auch noch mit zwei Elfmetern am Beyenburger Schlussmann.

SV Rot-Weiß Wülfrath – TSV Beyenburg 0:3 (0:1). (K.M.) Eine überraschend klare Niederlage kassierten die favorisierten Wülfrather gegen den TSV Beyenburg. Obwohl die Gastgeber über weite Strecken der Kreisliga A-Partie ein optisches Übergewicht besaßen und sich einige klare Möglichkeiten erspielten, gelang es nicht, diesen Ballbesitzvorteil in Tore umzumünzen. Die Beyenburger nutzten ihre wenigen Chancen zu drei Toren.

Bereits zur Pause führten die Gäste mit 1:0. Auch nach dem Seitenwechsel hatte Rot-Weiß Feldvorteile. war aber im Angriff viel zu harmlos. Zudem leisteten sich die Gastgeber den Luxus, zwei Foulelfmeter zu vergeben. Dabei scheiterten die Schützen jeweils am überragenden Beyenburger Torwart-Hünen Marvin Hinze, der auch in anderen Situationen glänzend agierte.Die Gäste erhöhten auf 2:0, verwandelten dann einen Elfmeter zum 3:0-Endstand.

„Die Niederlage haben wir uns bei zwei verschossenen Elfmetern selbst zuzuschreiben. Beyenburg spielte einfach cleverer“, bilanzierte RW-Vorstand Yücel Simbül nach dem Fehlstart in die Meisterschaft.

Mehr von RP ONLINE