Fußball: Ratinger drehen nach der Pause auf

Fußball : Ratinger drehen nach der Pause auf

Die erste Runde im Fußball-Niederrheinpokal hat Ratingen 04/19 sicher gemeistert. Der Oberligist besiegte den zwei Klassen tiefer spielenden SV Uedesheim mit 5:2 (1:1). Eine Stunde lang wehrte sich der gastgebende Bezirksligist aber nach Kräften. Als dann den Ratingern durch den lauffreudigen Fatih Özbayrak nach feinem Zuspiel von Luka Bosnjak das 3:2 (73.) gelang, war die Partie gelaufen. Ein Grund: Es war gestern Nachmittag plötzlich relativ warm - und damit kamen die Platzherren konditionell nicht mehr klar. Das Tempo vorher war zu hoch. Die Uedsheimer kamen fortan kaum noch in die Ratinger Hälfte. Falls doch, blieben sie völlig ungefährlich. Auf der anderen Seite spricht das allerdings auch für die gute Deckungsarbeit der Gäste.

In den letzten zwölf Minuten machten der überragend auftrumpfende Ismail Cakici mit dem 4:2 (79.) und kurz vor Schluss Carlos Penan mit dem 5:2 (87.) aus dem knappen 3:2 noch das deutliche Endergebnis. Vor der Pause hatte 04/19 jedoch einige Probleme. Cakici gelang zwar das 1:0 (17.), aber Uedesheim kam durch einen Elfmeter zum 1:1 (40.). 04/19-Keeper Justin Lafelder, der sonst recht wenig geprüft wurde, hatte beim Strafstoß keine Abwehrchance. Deshalb gingen die Gäste, die erkennbar überlegen waren, nur mit einem bescheidenen Unentschieden in die Pause. Ins Konzept passte ihnen das nicht, wie auch Ratingens Vorsitzender Jens Stieghorst betonte.

(w-m)