Fußball: Pokal: TuRU 80 hat RWE am Rande der Niederlage

Fußball : Pokal: TuRU 80 hat RWE am Rande der Niederlage

Der kriselnde Düsseldorfer Fußball-Oberligist lieferte gegen den Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet einen aufopferungsvollen Kampf, der am Ende nicht belohnt wurde. TuRU-Trainer Samir Sisic fand aufgrund der gezeigten Leistung viele lobende Worte für seine Elf. Selbst die größten Fans von Rot-Weiss Essen sprachen nach den 120 Minuten Pokalspiel und der vom Regionalligisten erst im Elfmeterschießen gewonnenen Partie von einem Sieg mit Ach und Krach.

1:1 stand es nach der regulären Spielzeit, ein Unentschieden, das sich die Oberbilker mit einem couragierten Auftritt wahrlich verdient hatten. Auch die 30-minütige Verlängerung brachte keine Tore mehr, so dass die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale des Niederrheinpokals also im Elfmeterschießen fallen musste.

Hier war es das sechste Elfmeterduell, dass die Entscheidung brachte. Essens Torhüter Marcel Lenz wehrte den Schuss von Vensan Klicic ab, der Essener Kevin Grund dagegen traf zum 5:4-Endstand. Jubel bei den Gästen aus dem Ruhrgebiet, hängende Köpfe bei den TuRU-Spielern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE