Personeller Engpass – SSV Erkrath sagt das letzte Testspiel in Hösel ab

Fußball : SSV Erkrath sagt die Generalprobe in Hösel ab

(ER) In zehn Tagen (17. August, Anstoß 17 Uhr) geht im Toni-Turek-Stadion das Kreisliga A-Eröffnungsspiel zwischen dem SSV Erkrath und dem SC Unterbach über die Bühne. Bis dahin erwartet SSV-Trainer Denis Clausen, dass sich sein durch Verletzungen und Urlaub derzeit etwas ausgedünnter Kader wieder füllt.

Zuletzt beim 3:2 (1:1)-Sieg im Vorbereitungsspiel beim vom ehemaligen SSV-Coach Frank Penz trainierten B-Kreisligisten FC Tannenhof zog sich auch noch Zugang Philip Smith (26) nach zehn, elf Minuten eine Kapselverletzung zu.

„Insgesamt war das kein überzeugender Auftritt unserer Elf und ein eher schmeichelhafter Sieg. Es fehlte an der nötigen Abstimmung und Organisation. Das kann unsere Mannschaft wesentlich besser. Daran müssen wir bis zum ersten Meisterschaftsspiel noch arbeiten“, urteilte Werner Nowak. Der Sportliche Leiter stellte indes die Leistung von Niklas Lemmer heraus. Der Nachwuchsstürmer zeigte eine engagierte Vorstellung, egalisierte nach der Flanke von Daniel Palac den 0:1-Rückstand (10.) mit einem sehenswerten Direktschuss (25.) und sorgte nach dem 1:2 (75.) postwendend für den erneuten Gleichstand. Drei Minuten vor dem Abpfiff nutzte Palac die Vorarbeit von Rabiel Ghebremedhin zum Siegtor.

„Wir haben unsere Zusage für das am Sonntag geplante letzte Testspiel gegen Hösel wegen des personellen Engpasses zurückgezogen. Es ist sicher sinnvoller, in den verbleibenden Trainingseinheiten für den erforderlichen Feinschliff zu sorgen“, erklärte Nowak die Absage gegen den Ligarivalen, der am 10. November zum Punktspiel in Erkrath zu Gast ist.

Mehr von RP ONLINE