1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Oberligist DJK Unitas Haan bleibt nur die Vizemeisterschaft

Handball : Nach Sieg wartet Unitas vergeblich auf ein Wunder

Der Erfolg beim Absteiger TV Aldekerk II bringt den Haanern den Vizetitel, weil Spitzenreiter HG Remscheid nicht mehr patzt.

Die letzte Aufgabe dieser Oberliga-Runde erledigten die Handballer der DJK Unitas Haan souverän. Mit 32:26 setzte sich die Mannschaft von Kai Müller am Ende bei Absteiger TV Aldekerk II durch, lag zur Pause bereits mit 18:13 vorne. Das erhoffte Wunder blieb jedoch aus, denn die HG Remscheid, die erst vor einer Woche – nach der Niederlage der Unitas gegen die SGL-Reserve – die Tabellenführung übernahm, gab sich beim Schlusslicht SV Neukirchen keine Blöße, sondern gewann mit 28:20 und machte den Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Der Unitas hingegen bleibt nach einer über weite Strecken überzeugenden Saison lediglich der Vizetitel.

Die Begegnung begann aus Haaner Sicht zähflüssig. Vom Anpfiff an hielten die Neukirchener das Tempo hoch, trafen schnell zur 2:0-Führung und lagen nach knapp zwölf Minuten mit 7:5 vorne. „Wir waren in der Deckung zu passiv, haben deshalb in dieser Phase noch nicht den Zugriff bekommen“, erläuterte Unitas-Trainer Kai Müller. Mit zunehmender Laufbereitschaft fanden die Haaner jedoch immer besser in die Partie und hatten ihre beste Phase nach der 11:9-Führung, als sie innerhalb von sechs Minuten auf 16:9 davonzogen. Dabei profitierten die Gäste auch von der nun steigenden Fehlerquote der Aldekerker. Per Siebenmeter stellte Mittelmann Raphael Korbmacher den 18:13-Pausenstand sicher.

In der zweiten Halbzeit dominierten die Unitas-Handballer die Begegnung und bauten ihren Vorsprung auf 24:17 (38.) aus. Wirklich Gegenwehr leisteten die Aldekerker danach nicht mehr. Kai Müller nutzte die Gelegenheit, noch einmal allen Spielern Einsatzzeiten zu geben. Trotzdem steuerte sein Team einem deutlichen Erfolg entgegen. Nach dem Abpfiff hielt sich das Haaner Interesse am Duell der HG Remscheid, das entgegen üblicher Praxis am letzten Spieltag erst am Sonntag über die Bühne ging, in Grenzen. „Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, dass die Remscheider verlieren“, sagte Kai Müller. Zumindest einen Blick auf das Ergebnis des Titelkonkurrenten warf er jedoch, um Bestätigung zu bekommen.

Die nächsten Wochen lassen es die Unitas-Handballer nun etwas lockerer angehen. „Wir werden uns noch einmal treffen und vielleicht eine Runde kicken“, kündigt Trainer Müller an. Pfingsten geht die Mannschaft dann auf Mallorca-Tour. Danach fällt der Startschuss für die Vorbereitung auf die neue Saison. Die wird in jedem Fall intensiv, auch wenn der Plan noch nicht ganz steht. „Es gab da ja noch ein paar Unwägbarkeiten“, erläutert Müller und spielt damit auf die Hallensituation und die Liga-Zugehörigkeit an. Auch die eine oder andere Neuverpflichtung könnte es in den nächsten Wochen noch geben. „Wir haben da aber keinen Zeitdruck“, betont der Unitas-Coach.

Unitas Haan: Joest, Seher – Korbmacher (5/1), Schlierkamp (1), M. Blau (4), Austrup (4), N. Blau, Billen (5/1), Kordes (1), Mohaupt (2), Ziegler (2), Golec (1), Schmalbuch, Schusdzarra (7).