Fußball: Nachholspiel: FCW empfängt den TV Dabringhausen

Fußball : Nachholspiel: FCW empfängt den TV Dabringhausen

Zum Bezirksliga-Nachholspiel erwartet der 1. FC Wülfrath heute Abend um 20 Uhr den TV Dabringhausen (Lhoist-Sportpark am Erbacher Berg). Die Begegnung wird wohl nicht allzu viele Zuschauer anziehen, denn fast zeitgleich wird das Champions League-Halbfinale FC Bayern München gegen Real Madrid im Fernsehen übertragen.

"Das Nachholspiel ist sicherlich vom Verband unglücklich angesetzt worden. Ich hoffe trotzdem, dass einige Fans den Weg zum Erbacher Berg finden. Im Übrigen läuft das Champions League-Spiel auch bei uns im Fernsehen des Klubheims", hofft Michael Massenberg auf die treuesten FCW-Fans. Der Wülfrather Vorsitzende macht deutlich, dass der kleine Reiz der Partie gegen Dabringhausen darin liegt, dass seine Mannschaft bis zum Saisonende noch einige Plätze in der Tabelle nach oben klettern will und die Gäste aus dem Bergischen Land noch Punkte benötigen, da der Bezirksliga-Zwölfte nur vier Punkte Abstand zum Abstiegs-Relegationsplatz hat, den derzeit der SV Jägerhaus-Linde einnimmt.

Personell hat sich die Lage beim FCW gegenüber dem torlosen Unentschieden beim SV Wermelskirchen etwas entspannt. Der zuletzt verletzte Mittelfeldspieler Thomas Cyrys steht wohl wieder zur Verfügung, Innenverteidiger Martin Haschke hat seine Sperre wegen der fünften gelben Karte abgesessen. "Damit hat unser Trainerduo Joachim Dünn und Robby Begovic wieder mehr Alternativen", sagt Michael Massenberg. Er geht davon aus, dass dieses gleichberechtigte Duo auch in der kommenden Saison als Übungsleiter für den FCW arbeitet. "Abschließende Gespräche mit den beiden haben aber noch nicht stattgefunden. Vielleicht haben sie ja auch andere Pläne", fügt er einschränkend hinzu.

(klm)
Mehr von RP ONLINE