1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Nach Niederlage gegen SSVg Velbert testet 1. FC Wülfrath die SF Baumberg

Fußball : Nach Niederlage gegen SSVg Velbert testet 1. FC Wülfrath die SF Baumberg

1. FC Wülfrath – SSVg Velbert 2:0 (1:0). Trotz der Niederlage der Wülfrather Bezirksliga-Fußballer im Testspiel gegen den Oberligisten blickte Sebastian Saufhaus zufrieden drein. „Wir haben uns gegen den Lokalrivalen über weite Strecken gut in Szene gesetzt und unterstrichen, dass unser Team einiges an Qualität aufweist.

Leider haben wir in manchen Situationen nicht clever genug agiert und gerade in unseren Drangphasen zwei unnötige Gegentore kassiert“, sagte der FCW-Trainer.

Ein positives Fazit zog auch Christos Karakitsos. „Wir haben zwar die ersten beiden Testspiele gegen die SG Unterrath und gegen die SSVg Velbert verloren, doch in beiden Begegnungen waren wir ein ebenbürtiger Gegner. Wir sind auf einem guten Weg und werden zum Start der Pflichtspiele nach der Winterpause top vorbereitet in die weiteren Rückrundenspiele gehen“, gibt sich der Torjäger sehr optimistisch. Zuletzt absolvierten die Wülfrather täglich eine Trainingseinheit. „Das schlaucht ganz schön, macht aber Spaß, da alle Spieler des Kaders prima mitziehen. Da schließe ich auch unsere Winterzugänge Jannik Weber und Frederik Streit ein, die sich bei uns sichtlich wohlfühlen“, betont Karakitsos.

Von Beginn an entwickelte sich auf dem Kunstrasen am Erbacher Berg eine muntere Partie. Vor allem die Wülfrather waren um einen frühen Treffer bemüht, die ganz klaren Chancen konnten sie aber zunächst nicht generieren, da die SSVg-Abwehr sicher stand. Die Gäste hingegen markierten das 1:0 (20.), als Axel Glowacki am Strafraum nicht energisch genug gestört wurde und aus zwölf Metern traf. Bis zur Pause hatte Karakitsos zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, scheiterte aber jeweils knapp.

Nach dem Seitenwechsel drängte der FCW auf den Ausgleich. Zweimal tauchte der eingewechselte Jannik Weber im Velberter Strafraum auf, konnte aber jeweils nach flachen Hereingaben nicht kontrolliert abschließen. Auch Ahmet Tepebas und Karakitsos besaßen Chancen zum Ausgleich. Wie bereits in der ersten Halbzeit konterten die Gäste klug und Ozguhun Coruk erzielte das 2:0 – das war zugleich der Endstand.

„Das Ergebgnis spiegelt nicht unbedingt den Spielverlauf wider“, bilanzierte Michael Massenberg. Der FCW-Vorsitzende blickte bereits auf die nächste Testbegegnung. Am Samstag treten die Wülfrather um 14 Uhr beim Oberligisten Sportfreunde Baumberg an. „Da haben wir erneut eine recht schwere Aufgabe für uns. Die Baumberger verfügen über ein Team, dass deutlich starker ist, als es der Tabellenplatz aussagt“, sagt FCW-Coach Saufhaus.

1. FCW: Demirhat – Streit, Fiedler, Trißler (65. Spyros), Jeszussek, Rosenecker, Schmieta, Günes, Tepebas, Karakitsos, Müller (46. Weber).