MTHC feiert doppelte Herbstmeisterschaft

Hockey : MTHC feiert doppelte Herbstmeisterschaft

Die Frauen-und die Herrenmannschaft siegen am letzten Spieltag der Hinrunde im Feldhockey. Beide Teams steuern Aufstiegskurs.

Mettmanner THC – Crefelder HTC (Frauen) 2:0 (0:0). Das Frauen-Team des MTHC hat eine wichtige Hürde auf dem Weg in die Feldhockey-Oberliga übersprungen. Mit dem Erfolg über den bis dahin punktgleichen Konkurrenten Crefelder HTC wurden die Mettmannerinnen am letzten Spieltag der Hinrunde Herbstmeister in der Verbandsliga. „Das war für uns ein hart umkämpfter, aber letztlich verdienter Sieg. Für mich war die bessere konditionelle Verfassung unserer Spielerinnen ausschlaggebend“, fasste Kokan Stojanovic die Begegnung zusammen.

Von Beginn nahm der MTHC das Heft in die Hand und kontrollierte die Partie. Bereits in der Anfangsphase besaßen Caro Vink und Caro Pierre zwei gute Möglichkeiten. Nach der ersten Offensive der Gastgeberinnen kam Crefeld besser ins Spiel und hatte eine Riesenmöglichkeit zur Führung, doch Sabrina Stojanovic vereitelte noch die Chance der freiststehenden Stürmerin.

Nach der Halbzeitpause forcierte der MTHC seine Angriffsbemühungen und Ellen Seifer sowie Caro Vink hatten die Führung auf dem Schläger. Spannend wurde es für die vielen Zuschauer in den letzten Minuten, als Viktoria Marx nach einer feinen Einzelleistung ihre Schwester Annabel mit einem feinen Pass einsetzte und diese die Kugel auf Caro Vink weiterleitete, die das 1:0 (57.) erzielte. Torjägerin Caro Pierre brachte mit ihrem Treffer zum 2:0 die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach. „Sechs Siege in sechs Spielen ist eine makellose Bilanz. Wir haben die Basis geschaffen, dass der Weg in die Oberliga nur über den Mettmanner THC geht“, erklärte Teammanager Stojanovic.

MTHC: Hanßen – Schult, Abeler, Steinhauer, Wölke, Meyer, neumann, Seifer, A. Marx, V. Marx, Stojanovic, Vink (1), Pierre (1), Krämer.

Mettmanner THC – Uhlenhorst Mülheim IV 4:1 (1:0). Es war ein goldener Nachmittag im Mettmanner Hockey-Stadion Auf dem Pfennig. Denn nicht nur die Frauen-Mannschaft, sondern auch das Herren-Team sicherte sich mit einer überzeugenden Vorstellung gegen Uhlenhorst Mülheim die Herbstmeisterschaft. Damit sind die Mettmanner dem Ziel Aufstieg in die 1.Verbandsliga einen großen Schritt näher gekommen.

Die mit einem Ex-Bundesligaakteur als Spielmacher angetretenen Gäste machten dem Favoriten zunächst das Leben schwer. Lange konnte der Tabellenzweite, der nach sieben Minuten durch eine verwandelte Strafecke von David Fritschi früh in Rückstand geriet, die Partie offen gestalten und besaß einige gute Möglichkeiten, scheiterte aber am aufmerksamen MTHC-Keeper Jakob Schneider.

Wenige Minuten waren in Durchgang zwei gespielt, als den Mülheimern der Ausgleich gelang. Die Mettmanner steckten den gut weg und gingen durch einen Treffer von Philipp Gutt erneut in Führung (45.). Zwei Minuten später erhöhte Leon Wischerath auf 3:1. Eine schöne Kombination über vier Stationen schloss Lasse Böhm zum 4:1-Endstand ab. „Wir sind ungeschlagener Herbstmeister und haben mit 77:2 Treffern ein super Torverhältnis“, freut sich Hockey-Abteilungsleiter Wolfgang Weiß über eine tolle Feldhockey-Hinserie.

MTHC: Schneider – Thill, Fritschi (1), Müller, Schmidt, Kranz, Leuchten, Martin, Mattick, Moritz, Orth, Rosenfeld, Wischerath (1), Böhm (1), Goetzke, Gutt (1).