1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Handball: Mit einem Sieg fällt ME-Sport die lange Rückfahrt leichter

Handball : Mit einem Sieg fällt ME-Sport die lange Rückfahrt leichter

TV Lobberich - Mettmann-Sport. Zum Start der Rückrunde in der Oberliga müssen die Handballer von Mettmann-Sport am Samstag (19.30 Uhr, An den Sportplätzen 2) gleich eine ihrer längsten Fahrten antreten. Dabei trifft die Mannschaft von Trainer Jürgen Tiedermann auf einen unangenehmen Gegner. Schon im Hinspiel hatten die Mettmanner mit den Nettetalern so ihre Probleme und konnten mit 26:23 nur einen recht knappen Sieg behaupten. Hinzu kommt, dass die Lobbericher nach der deutlichen 22:32-Niederlage gegen die DJK Unitas Haan darauf brennen, die Chance zu sofortigen Wiedergutmachung zu nutzen.

TV Lobberich - Mettmann-Sport. Zum Start der Rückrunde in der Oberliga müssen die Handballer von Mettmann-Sport am Samstag (19.30 Uhr, An den Sportplätzen 2) gleich eine ihrer längsten Fahrten antreten. Dabei trifft die Mannschaft von Trainer Jürgen Tiedermann auf einen unangenehmen Gegner. Schon im Hinspiel hatten die Mettmanner mit den Nettetalern so ihre Probleme und konnten mit 26:23 nur einen recht knappen Sieg behaupten. Hinzu kommt, dass die Lobbericher nach der deutlichen 22:32-Niederlage gegen die DJK Unitas Haan darauf brennen, die Chance zu sofortigen Wiedergutmachung zu nutzen.

"Wir müssen unbedingt eine gute Abwehrleistung zeigen und selber auch zu einfachen Toren kommen", gibt Jürgen Tiedermann die Richtung für seine Mannschaft vor. Noch vom Hinspiel weiß der erfahrene Coach, dass die TVL-Handballer mächtig aufs Tempo drücken und ihre Gegner oft mit verschiedenen Deckungsvarianten vor neue Aufgaben stellen. Davon sollen sich die Mettmanner aber nicht beeindrucken lassen.

"Uns stehen am Wochenende wieder mehr Spieler zur Verfügung", erklärt Tiedermann, der im Vorfeld seinen Handballern durchaus einen Sieg in Nettetal zutraut. Damit wollen die ME-Sport-Handballer, bei denen nach der Saison ein Umbruch ansteht, den Anfang für eine erfolgreiche Rückrunde machen. "Wir wollen uns bestmöglich verkaufen", sagt Tiedermann, der aktuell mit einigen potenziellen Neuzugängen Gespräche führt. Unterstützt wird er dabei von Andre Loschinski, der seinem Trainer schon bei der Herstellung von einigen Kontakten hilfreich war. "Ich würde mich freuen, wenn der eine oder andere von den Jungs zusagen würden", betont Loschinski, dass da einige Akteure dabei sind, die in das Mettmanner Team passen würden. Namen will er natürlich nicht preisgeben.

  • Handball : ME-Sport-Handballer starten beim Top-Favoriten in die Oberliga-Saison
  • Handball : ME-Sport findet auch auswärts den Dreh
  • Handball : TV Lobberich ist zurück in der Oberliga

Ob Torjäger Bastian Munkel in der kommenden Saison noch in der Mettmanner Mannschaft steht, ist allerdings immer noch nicht geklärt. "Ich hoffe, dass er jetzt, wo er mehr trainieren kann, uns weiterhin erhalten bleibt", gibt Tiedermann das Rückraum-Ass nicht auf. Und Munkel betont, dass ME-Sport sein erster Ansprechpartner ist. Doch ob der Oberliga-Aufsteiger mit einigen Drittligisten aus der Region, die in diesen Wochen ebenfalls um den Solinger buhlen, mithalten kann, wird sich bald zeigen. Unabhängig davon, wie Munkels Entscheidung letztlich ausfallen wird: Ein Sieg in Lobberich soll eine hervorragende Rückrunde des Klassen-Neulings einleiten.

(erd)