1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann
  4. Lokalsport

Mettmanner THC befindet sich im Aufschwung

Hockey : Hockey-Teams starten in die Feldsaison

Frauen- und Herren-Team des Mettmanner THC haben jetzt andere Trainer: Philipp Gutt und David Fritschi heißen die Neuen.

Viele Jahre war die Hockey-Abteilung des Mettmanner THC in der hiesigen Szene, aber auch auf der Verbandsebene ein Aushängeschild. Über Jahre gehörte beispielsweise das Herren-Team der Regional- oder Oberliga an. Einige aus der Jugend kommende Mettmanner Hockeyspieler schafften den Sprung bis in die Bundesliga. Insbesondere in den letzten Jahren ging es dann in die tieferen Spielklassen herunter. Jetzt scheint sich im Hockey-Lager des MTHC einiges positiv zu verändern. Zu einem der Motoren der Entwicklung gehört Abteilungsleiter Wolfgang Weiß, der viele Stunden in der Woche für seinen MTHC opfert und sich zum Ziel gesetzt hat, den Hockeysport in Mettmann und Umgebung von neuem salonfähig zu machen.

Den Aufschwung markierten zuletzt insbesondere die Hockey-Frauen, die sowohl auf dem Feld als auch in der Halle für Schlagzeilen sorgten. „Das haben wir vor allem Trainer Patrick Kemper zu verdanken, der in den drei Jahren seines Wirkens den Kader von zehn aktiven Spielerinnen auf rund 30 ausweitete. Er holte sogar Hockey-Frauen, die schon für Bundesligavereine aufliefen“, berichtet Weiß. Das Frauen-Team hat mit Kokan Stojanovic zudem einen engagierten Teammanager, der Patrick Kemper hervorragend unterstützte.

Vor Beginn der zweiten Hälfte der Feldsaison nahm der Vorstand der Hockeyabteilung bei den Frauen einen Trainerwechsel vor. „Patrick Kemper wollte sich aus familiären Gründen etwas zurückziehen“, erläutert Weiß. Als Nachfolger für Erfolgscoach Kemper verpflichtete der Abteilungsvorstand mit Philipp Gutt, der in der ersten Herrenmannschaft zuletzt mit vielen Treffern für Furore sorgte, einen neuen Chef auf der Kommandobrücke „Er war nicht nur mein Wunschtrainer, sondern auch der des Frauen-Teams“, betont der Abteilungschef. „Philipp wird aber weiterhin als einer der Leistungsträger dem ersten Herren-Team angehören und dort hoffentlich mit seinem Torinstinkt für viele Treffer sorgen“, sagt Weiß und fügt hinzu: „Hinsichtlich einer Terminüberschneidung sehe ich kaum Probleme.“

Seit Anfang März trainiert Philipp Gutt das auf dem Feld in der 1. Verbandsliga spielende Frauen-Team. Die ersten Vorbereitungsspiele auf die am Sonntag bei der Zweitvertretung von ETuF Essen beginnenden Rückrunde gegen Oberliga-Mannschaften verliefen zufriedenstellend.

Auch bei den Herren des MTHC gab es nach der Hallenrunde einen Trainerwechsel. Für Interimscoach Oliver Voigt, der hauptamtlich im Jugendbereich des MTHC tätig ist, wurde mit David Fritschi ein Spielertrainer verpflichtet, der in den vergangenen fünf Jahren für den Hockey-Bundesligisten Kahlenberger HC auflief. „Er wird auf der Bank unterstützt von Frank Loges, der bis Ende vergangenen Jahres die Mannschaft coachte. Zudem gehört Teammanagerin Barbara Voith weiterhin zu den Verantwortlichen “, erklärt Weiß.

David Fritschi, der ein Eigengewächs des Mettmanner Vereins ist und zu Oberligazeiten eine große Stütze des Teams war, hat einen rund 30-köpfigen-Kader zur Verfügung. Wolfgang Weiß holte mit Jakob Schneider vom DSD Düsseldorf sowie dem reaktivierten Jonas Plaum zwei starke Torhüter in das Aufgebot. „Da auch Nico Arnold weiterhin als Keeper zur Verfügung steht, haben wir auf der wichtigen Torhüterposition ein Luxusproblem“, erläutert der Abteilungsleiter. Für die Herrenmannschaft, die der 2. Verbandsliga angehören, beginnt der Rückrundenauftakt mit einem harten Brocken, denn sie erwarten am Sonntag den Spitzenreiter und Aufstiegsfavoriten DSD Düsseldorf III.