Mettmanner mischen in der NRW-Liga oben mit

Tischtennis : Mettmanner mischen in der NRW-Liga oben mit

Das Tischtennis-Team von ME-Sport überrascht.

Mettmann-Sport – TuS Rheinberg 8:8. Mit dem Remis in Rheinberg setzte sich das stark in die Saison gestartete Tischtennis-Team von ME-Sport im oberen Drittel der NRW-Liga fest. „Unser Ziel war der Klassenerhalt, jetzt belegen wir sogar den zweiten Tabellenplatz. Damit hat bei uns keiner gerechnet“, zog Yannik Wever eine erfreuliche Bilanz nach fünf Spieltagen. Der Mannschaftsführer ist rundum zufrieden, meinte jedoch, dass gegen Rheinberg ein Sieg drin war. „Wir haben zwischenzeitlich immerhin mit 8:3 geführt“, berichtete er.

Es fing gut an für die Gastgeber, die alle drei Eingangsdoppel für sich entschieden. Gerade das Doppel König/Lee, das erstmals antrat, überraschte, denn die beiden schlugen das Rheinberger Spitzendoppel in fünf Sätzen. Mettmanns Nummer eins Andrei Grachev baute durch seinen Sieg die Führung auf 4:0 aus. Stephan König verlor sein Einzel. John Lee und Maik Wojke gewannen ihre Einzel im mittleren Paarkreuz, die Rheinberger hingegen ihre Spiele im unteren Paarkreuz gegen Edgar Höhn und Yannick Wever. Damit führte ME-Sport nach der ersten Hälfte mit 6:3. Der erneut überzeugende Grachev sorgte für das 7:3. Als dann auch Maik Maik Wojke mit einer starken Vorstellung seine Partie gewann, glaubten viele in der Halle an der Goethestraße an einen Erfolg der Gastgeber. Mit einer Energieleistung verkürzten die Rheinberger aber auf 8:7. Und dann verlor das Mettmanner Spitzendoppel etwas überraschend gegen das Rheinberger Spitzenduo.

Mehr von RP ONLINE