Fußball: Mettmanner kassieren nächste klare Niederlage

Fußball : Mettmanner kassieren nächste klare Niederlage

SpVg. Odenkirchen - ASV Mettmann 5:2 (2:1). (bs) Im zweiten Landesliga-Spiel kassierten die Mettmanner Fußballer, die ohne Kapitän Markus Bryks (Hexenschuss) antraten, die nächste Abfuhr. Allerdings betonte Michael Kirschner: "Am Sonntag haben wir verdient verloren, aber heute spiegelt das Ergebnis nicht den Verlauf der Partie wider." Zugleich unterstrich der Sportliche Leiter des ASV: "Das Team hat nicht aufgegeben, sondern weiter nach vorne gespielt. Uns hat aber die Durchschlagskraft gefehlt."

SpVg. Odenkirchen - ASV Mettmann 5:2 (2:1). (bs) Im zweiten Landesliga-Spiel kassierten die Mettmanner Fußballer, die ohne Kapitän Markus Bryks (Hexenschuss) antraten, die nächste Abfuhr. Allerdings betonte Michael Kirschner: "Am Sonntag haben wir verdient verloren, aber heute spiegelt das Ergebnis nicht den Verlauf der Partie wider." Zugleich unterstrich der Sportliche Leiter des ASV: "Das Team hat nicht aufgegeben, sondern weiter nach vorne gespielt. Uns hat aber die Durchschlagskraft gefehlt."

Nach einer halben Stunde lagen die Odenkirchener durch Treffer von Pascal Schmitz (17.) und Adama Bance (30.) mit 2:0 in Führung. "Wir hatten leichte Feldvorteile, aber der Gegner macht die Tore", stellte Kirschner fest. Doch nach Vorarbeit von Justus Erkens verkürzte Carlos Kalloch kurz vor der Pause zum wichtigen 1:2 (45.).

Nach dem Anschlusstreffer gingen die Mettmanner mit breiter Brust in die zweite Halbzeit und belagerten den gegnerischen Kasten. "Die Odenkirchener wirkten platt und müde, haben sich immer mehr eingeigelt", berichtete Kirschner. Auf der anderen Seite spielten die Gastgeber aber geschickt ihre Konterstärke aus. Erneut Schmitz erhöhte auf 3:1 (63.). Nur vier Minuten später setzte Justus Erkens mit einem feinen Pass Julius Glittenberg in Szene, der das 2:3 markierte. Der Ausgleich wollte den ASV-Fußballern aber nicht gelingen, statt dessen vollendete Tayfun Yilmaz den nächsten Konter zum 4:2 (78.) und machte dann mit einem weiteren schnellen Vorstoß auch noch den 5:2-Endstand (87.) klar.

ASV: Gaszak - Erkens, Karanfilovski, Gollin, Jumerovski, Malek (68. Helmes, Rehag, Glittenberg (75. E. Ziegler), Narita, Kalloch, Inoue.

(RP)